×
Ortsbürgermeisterin kritisiert pornografische Bilder bei Google-Suche nach Bad Münder

Sex sells – doch diese Werbung wird abgelehnt

Bad Münder (jhr). Der Hoppenmarkt im milden Abendlicht, der Söltjerbrunnen vor der Kulisse des historischen Rathauses, das idyllisch gelegene Waldschlösschen – und dann ein Bild von einem offensichtlich unbekleideten Pärchen, das sich in eindeutiger Pose auf einer Bühne präsentiert. Wer in der Bildersuche der weltweit größten Suchmaschine Google nach Bad Münder fahndet, stößt auf nackte Tatsachen. „Pornografie“, bringt es Ortsbürgermeisterin Petra Joumaah auf den Punkt und reagiert entsprechend wenig amüsiert.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+ 3für3

3 Monate lesen - 3€ zahlen
Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

3,00 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

26,50 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt