weather-image
33°

Seemänner und Piraten sind in der Stadt

BAD MÜNDER. Seeräuber in der Innenstadt? Das zweite von der Wirtschaftsvereinigung organisierte Maifest macht dies und noch mehr möglich. An 16 Flohmarktständen wird gestöbert und gefeilscht, neben dem Nützlichen gibt es auch jede Menge Kulinarisches zu entdecken. Dazu wehen Shantylieder durch das volle Zentrum.

Ballonkünstler Hans Schöber macht nicht nur den kleinen Piraten Paul (6) und seine Zwillingsschwester Joline glücklich. Mehr als 400 Figuren hat er allein bis zum Nachmittag geknotet. Die Aktion sponserte die VGH-Vertretung Freutel & Maly. Foto: Grub

Autor:

Jana Grube

BAD MÜNDER. „Ich bin ein Pirat“, ruft Paul (6) und zückt sein luftgefülltes Schwert. Neben ihm steht seine ebenso strahlende Zwillingsschwester Joline, sie hält einen zum Pferd geknoteten rosa Luftballon in ihren Händen. 400 Figuren habe er schon geformt, verrät „Mister Ballontiere“ Hans Schöber. Eine Aktion, die die VGH-Vertretung Freutel & Maly sponsert.

Kreativ zwischen Regenbogen und Marienkäfern ist auch der neunjährige Glenn, der gemeinsam mit seiner Schwester Gesa (4) und weiteren Kindern bei Nadine Przykopanski vom gleichnamigen Systemhaus Gläser bemalt. Diese zeigt sich begeistert vom Ansturm malfreudiger kleiner Besucher. Direkt gegenüber startet mit Horst Freutel eine ausgebuchte Kutschfahrt nach der anderen. Stöbern und feilschen heißt es indes an den 16 Flohmarktständen, an denen nicht nur Renate Brummer aus Berlin mit einem Stifthalter und einer Kette fündig wird. Wenige Meter entfernt haben Betina Käß und Inge Kaschke zwischen 101 verschiedenen altdeutschen Bonbonsorten die Qual der Wahl. Sie entscheiden sich für Kreuzbonbons und eine Anis-Variante mit Lakritzstreuseln.

Und während die einen Abkühlung mit einer Kugel Eis oder im Wasserspiel vor dem Rathaus suchen, kommt der Shantychor Altenhagen I unter der Leitung seines Kapitäns Stefan Bothur unter den Seemannsmützen ins Schwitzen. Stimmgewaltig nimmt er die Besucher mit an Bord auf eine musikalische Reise.

Kein Wunder, dass auch die Veranstalter eine positive Bilanz ziehen. „Wir sind bombig zufrieden, das Fest wird hervorragend angenommen“, sagt Vorstandsmitglied Michael Maly. Für ihn und seine Mitstreiter steht fest: Auch 2020 wird es ein Maifest geben. Ob dann auch wieder Piraten durch die Stadt ziehen?



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt