×

Schutzausrüstung: Stadt bittet um Spenden

BAD MÜNDER. Die Stadt Bad Münder will heimische Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen bei der medizinischen Versorgung unterstützen – und bittet um Solidarität in Zeiten der Pandemie.

Das bereits bestehende Angebot zur Koordination der Nachbarschaftshilfe soll jetzt ergänzt werden: Die Stadt startet einen Aufruf zur Spende von Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln. „Zur Unterstützung des Gesundheitsbereiches in den Praxen und in der Pflege in Bad Münder sammelt die Stadtverwaltung Mundschutz, Schutzmasken, Schutzbrillen, Schutzkleidung, Desinfektionsmittel und Latexhandschuhe. Gespendetes Schutzmaterial wird durch die Stadtverwaltung den Gesundheitsanbietern zur Verfügung gestellt“, kündigt Bürgermeister Hartmut Büttner an.

Versorgungsengpässen
soll vorgebeugt werden

Damit soll eventuellen Versorgungsengpässen in medizinischen Bereichen vorgebeugt werden und Unterstützung vor allem denjenigen zugutekommen, die derzeit täglich durch ihren Einsatz die medizinische Versorgung gewährleisten.

Die Stadt bittet Spender, sich vorab mit dem Bürgertelefon in Verbindung zu setzen. Dort erfolge dann die weitere Koordination der Spende. Auch eine Abholung kann die Stadt organisieren. Die Bürgertelefone der Stadt sind montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter den Rufnummern 05042/943-188 und -288 erreichbar. Kontakt per Email ist über die Adresse stadt@bad-muender.de möglich.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt