weather-image
23°
Nur knappe Entscheidung für Przykopanski / Drei Mitglieder ausgetreten

Schützenstreit scheint beigelegt: Händeschütteln zur Versöhnung

Bad Münder (hm). Der Schock der vergangenen Jahresversammlung, bei der der gesamte Vorstand des Schützenvereins 07 Bad Münder zurückgetreten war, saß bei den Mitgliedern doch tiefer, als zunächst vermutet. Vorwürfe des Schützenbruders Claus Pipial gegen den ebenfalls kürzlich zurückgetretenen Vorsitzenden Peter Przykopanski hatten zum Abbruch der Versammlung durch Stellvertreter Dieter Kölle geführt.

Peter Leiß (Mitte) hat es geschafft: Claus Pipial (l.) und Peter

Wenig verwunderlich also, dass die Stimmung auf der außerordentlichen Zusammenkunft am Freitag im Vereinsheim mehr als nur ein wenig gedrückt war. Ein neuer, arbeitsfähiger Vorstand sollte gefunden, persönliche Animositäten aus dem Weg geräumt werden.

Przykopanski warb in seiner Begrüßung darum, diese vorrangige Aufgabe der Versammlung nicht aus den Augen zu verlieren – zum Wohle des Vereins. „Wir sind es unseren Vorfahren und heutigen Mitgliedern schuldig, den Schützenverein 07 wieder an die Stelle in der Öffentlichkeit zu rücken, wo er schon 101 Jahre stand“, lautete sein Appell.

Peter Leiß, Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes Deister-Süntel-Calenberg, der als Vermittler zwischen den Fronten agierte, warb darum, nicht noch einmal in der Vergangenheit zu rühren, denn die Wahrheit zu den Vorwürfen dürfte irgendwo in der Mitte liegen. Er konnte die Parteien in mehren Gesprächen und Sitzungen dazu bewegen, sich für die Entgleisungen bei der Wortwahl zu entschuldigen. Peter Przykopanski und Schützenbruder Claus Pipial reichten sich gar die Hand zur Versöhnung.

Die von Leiß geleiteten geheimen Wahlen zum Vorsitzenden und dessen Vertreter spiegelten die Stimmung bei den anwesenden Mitgliedern wider. Zum neuen Vorsitzenden wurde mit 38 von 62 Stimmen Peter Przykopanski gewählt. Stellvertreter ist mit 43 Ja-Stimmen Dieter Kölle.

Die weiteren, offenen Wahlen ergaben: Neu im Amt des Kassierers ist Nadine Przykopanski. Das Amt der Pressewartin hat nun Karin Mahlert inne, Elvira Zelesnik und Astrid Hunte übernahmen die Damenleitung. Schießsportleiter wurde Detlev Mahlert, und die Position der Jugendleitung blieb unbesetzt.

Das nicht alle anwesenden Mitglieder mit dem Ergebnis der Versammlung einverstanden waren, bestätigte die Tatsache, dass drei langjährige Mitglieder dem Vorstand die Kündigung ihrer Mitgliedschaft überreichten. „Der Vorstand hat sich in seiner Entscheidung ,vorführen‘ lassen – der Gegner jubelt. Es hätte der Ehrenrat eingeschaltet werden müssen. Dieses kann ich nicht akzeptieren, ich trete aus“, so Ernst Sustrate.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt