weather-image
25°

Ratsherr Nicky Reinsch liegt nach Verkehrsunfall im Koma

BAD MÜNDER. Der mündersche Ratsherr Nicky Reinsch von den Piraten liegt nach einem Verkehrsunfall seit einigen Wochen im künstlichen Koma. Wie Sylvia Frech, Pressesprecherin der Polizei Friedberg mitteilt, ereignete sich der Unfall in der Nacht vom 22. auf den 23. Mai auf der A5 zwischen Bad Homburg und Friedberg.

Nicky Reinsch
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Um das Fahrzeug auf einen möglichen Schaden zu untersuchen, habe der Fahrer eines Schwertransportes auf dem Standstreifen gestoppt. Das dazugehörige Begleitfahrzeug, das von Reinsch gesteuert wurde, habe auf dem rechten Fahrstreifen gehalten, um den Transport abzusichern. Ein Lkw-Fahrer entdeckte dieses Hindernis vermutlich zu spät und prallte auf das Heck des Begleitfahrzeuges, das daraufhin über die Fahrbahn geschleudert wurde. Reinsch wurde dabei schwer, der Lkw-Fahrer leicht verletzt.

Doch der Feuerwehr gelang es nicht, schnell zur Unfallstelle zu gelangen, da in dem sich schnell bildenden Stau keine ausreichende Rettungsgasse gebildet wurde. An einigen Stellen sollen drei Lkw nebeneinander gestanden haben, sodass Rettungsdienst und lebensrettende Technik der Feuerwehr nicht durchkamen.

Nach Angaben der örtlichen Feuerwehr trafen die Einsatzkräfte aufgrund dessen erst zehn Minuten später am Unfallort ein. Dies habe dazu geführt, dass die beiden Verletzten erst wesentlich später die notwendige Versorgung erhalten hätten.

Bastian Hempel von der Feuerwehr Bakede (li.) und Detlef Olejniczak zählen. Foto: Mensing
  • Bastian Hempel von der Feuerwehr Bakede (li.) und Detlef Olejniczak zählen. Foto: Mensing

Reinsch hat sich im Stadtrat mit SPD und Grünen zu einer Mehrheitsgruppe zusammengeschlossen. Er vertritt sie im Feuerschutzausschuss. Auch dem Ortsrat Hasperde-Flegessen-Klein Süntel gehört er an, zudem ist er in der Feuerwehr Hasperde aktiv. Für ihren Feuerwehrkameraden und Ratskollegen wurde – nach kurzer Abstimmung zwischen Stadtbrandmeister Carsten Koch und Ausschussvorsitzendem Detlef Olejniczak – bei der Stadtfeuerwehrversammlung am Sonntag in Bakede spontan eine Sammlung organisiert, bei der eine Summe von 460 Euro zusammenkam.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare