×

Münderscher Verein für Integrationspreis nominiert

BAD MÜNDER. Der Verein „Aktion Liebe Deinen Nächsten“ aus Bad Münder ist für den Deutschen Integrationspreis 2019 der gemeinnützigen Hertie-Stiftung nominiert. Mit insgesamt 200 000 Euro unterstützt die Stiftung herausragende Projekte, die sich für Gemeinschaft und Vielfalt in der Gesellschaft einsetzen.

Anzeige

Es gibt jedoch ein großes Aber: Der Verein hat nur dann die Chance auf Geld, wenn er bis zum 5. Juni mindestens 10 000 Euro über eine Crowdfunding-Aktion von möglichst vielen Unterstützern erhält, um seine Ideen realisieren zu können.

Insgesamt 44 Integrationsprojekte aus ganz Deutschland bewerben sich um den Integrationspreis. Am Ende der Crowdfunding-Phase am 5. Juni erhalten die Projekte mit den meisten Unterstützern Preisgelder von insgesamt 150 000 Euro von der Hertie-Stiftung. Zusätzlich vergibt die Fachjury des Integrationspreises insgesamt 50 000 Euro an die aus ihrer Sicht vielversprechendsten Projekte.

Als einziges Projekt aus Niedersachsen, das auch in Niedersachsen stattfinden wird, ist „Talentiert und Wertvoll“, eine Aktion des münderschen Vereins „Aktion Liebe Deinen Nächsten“, mit im Rennen. Das Projekt befasst sich mit der Förderung von Kindern und Jugendlichen; dabei sollen sie in ihrer Persönlichkeit und ihren Talenten gestärkt werden. Mit dem Geld des Integrationspreises ist eine kostenlose Ferienfreizeit für finanziell oder sozial benachteiligte Schüler im Herbst 2019 geplant. „In einem Ort der Begegnung, des Austauschs und der Talentförderung stehen mit vielfältigem Programm gesellschaftliche Teilhabe, Spaß und nachhaltige Werteimpulse auf dem Programm“, kündigt der Verein an. Mit vielen sportlichen und musikalischen Aktionen solle die Freizeit die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstwert bestätigen, „sodass sie hoffnungsvoll, konfliktfähig, suchtlos und gewaltfrei eine positive Zukunft gestalten können“.

„Liebe Deinen Nächsten“ setzt sich seit dem Jahr 2000 deutschlandweit und auch international mit Schulprojekten für Kinder und Jugendliche ein – dabei geht es unter anderem um Sucht- und Gewaltprävention, Antimobbing, Antirassismus und Integration. Zudem gibt es Fußballprojekte und Trikotspenden für internationale Kinderhilfsprojekte.

Mit dem Deutschen Integrationspreis werden seit 2016 Integrationsprojekte ausgezeichnet, die sich für benachteiligte Menschen einsetzen. Der Crowdfunding-Wettbewerb dient nach Angaben der Stiftung dazu, „diese zukunftsweisenden Initiativen für eine große Öffentlichkeit sichtbar“ zu machen sowie dazu, dass diese ihre Community ausbauen können. „Ich bin immer wieder beeindruckt, wie vielfältig und innovativ sich Initiativen in ganz Deutschland für den Zusammenhalt in der Gesellschaft einsetzen“, sagt John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Hertie-Stiftung. „Die diesjährigen Contest-Projekte zeigen ganz praktisch, wo Integration heutzutage überall gefragt ist.“

Die Crowdfunding-Aktion für „Talentiert und Wertvoll“ hat bislang rund 5600 von 10 000 Euro erreicht. Spenden kann jeder ab einer Summe von 5 Euro. Gespendet werden kann unter www.startnext.com/talentiert-wertvoll.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt