weather-image
16°

Mit der Jugend in die Vereinszukunft

NETTELREDE. Neue Wege gehen, um Traditionen Zukunft zu geben – so lässt sich derzeit die Situation beim SV Nettelrede beschreiben. Der Vorsitzende Carsten Werner und Schießsportleiter Karl-Fred Ensslen stellten sie jetzt den Mitgliedern vor.

Die stellvertretende Vorsitzende Claudia Jäckel und der Vorsitzende Carsten Werner ehren Anke Rosenthal, Werner Linke, Rita Dierssen und Liane Rudolph für langjährige Vereinszugehörigkeit. . Fotos: mow

Fakt sei, dass der Verein viele neue Mitglieder im vergangenen Jahr gewinnen konnte. Fakt sei auch, dass die meisten davon Anfang 20 sind und damit jung genug, um dem Verein die Zukunft zu sichern. Eine weitere Tatsache sei aber auch, dass die Schießbeteiligung an den Übungsabenden des Schützenvereins sehr stark rückläufig ist. Ensslen kritisierte das, hatte aber auch positive Nachrichten im Gepäck – etwa die Wettkampfleistungen der aktiven Schützen, die er ebenso wie ihr Engagement lobte. Auch wenn er sich insgesamt mehr Beteiligung wünschte – ganz grundsätzlich stimmt er mit seinem Vorsitzenden Werner darin überein, dass die Gemeinschaft von alten und jungen Schützen für den Erhalt des Vereins zunächst am wichtigsten ist. Kartenspiele und das Anvisieren der Dartscheibe mache allen Beteiligten viel Freude, die Lust am Schießen könne noch wachsen. Immerhin: Drei junge Mitglieder haben den Waffen-Sachkundelehrgang bestanden, einer qualifiziert sich aktuell zum Schießsportleiter und ein weiterer Jugendlicher stellte sich auf der Versammlung als Kassenprüfer zur Verfügung. Und mit Nico Winter, Lilian-Zoé Knebel und Anna Meyer stellt die Jugend auch eine aufstrebende Mannschaft.

Nach 21 Jahren als stellvertretender Schießsportleiter gab Gerd Roth sein Amt auf. Er wurde von Werner mit Dank und einem Präsent verabschiedet. Dabei betonte Werner besonders, dass es insbesondere die vielen Tätigkeiten für den Verein waren, die Roth auszeichnen. Als Handwerker war er bei allen baulichen Maßnahmen immer dabei, er sorgt aber auch stets dafür, dass der Ofen im Winter an den Vereinsabenden gemütlich prasselt.

Schließlich konnte Werner noch Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit auszeichnen. Rita Dierssen und Werner Linke gehören dem Verein 25 Jahre an, Anke Rosenthal bereits 40 Jahre und Liane Rudolph ist sogar bereits 50 Jahre Mitglied. Werner lobte ihre offene Art – und ihre leckeren Kuchen.mow



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt