weather-image
20°
Arbeitskreis Einzelhandel freut sich über reges Interesse am „Moonlight-Shopping“

Mit der Dunkelheit strömen auch die Besucher

Bad Münder (oe). Zum dritten Mal luden die örtlichen Einzelhändler und die Wirtschaftsvereinigung zum „Moonlight-Shopping“ nach Bad Münder ein. Diesmal spielte auch das Wetter mit, es war nicht ganz so ungemütlich wie bei den Terminen im vergangenen Jahr. Trotzdem lief der Besuch ab 18 Uhr zunächst nur schleppend an – viele Besucher hielten sich an das Motto und warteten bis zum Einbruch der Dunkelheit, um im Schein des Mondes und der zahlreichen farbigen Lampen und Leuchten das Abgebot auf den Straßen und in den Geschäften zu erkunden.

Bauchtänzerinnen bringen einen Hauch orientalisches Flair auf di

Fast alle Händler im Innenstadtbereich hatten ihre Läden geöffnet und boten dem flanierenden Publikum Aktionen, um sie auch zum Hereinkommen zu animieren. „Das ist bei solchen Geschäftsstrukturen nicht leicht, denn wer möchte schon bei einem Optiker bummeln gehen oder sich abends die Angebote zeigen lassen“, so Optikermeister Johann Hasenfuss. Er löste diese Aufgabe mit einem Pavillon, der direkt in sein Geschäft führte. Davor verteilten zwei schmucke „Elfen“ Gutscheine für ein Brillenputztuch, das im Laden abzuholen war. „Wir hatten den ganzen Abend über guten Besuch und haben auch viele Beratungsgespräche geführt“, freute sich Hasenfuss.

Im Kaufhaus Döring gab es Rabattaktionen bis 23 Uhr, Kinder und Jugendliche spielten ein „Vier-Gewinnt-Turnier“ aus, Friseurin Nicole Huhn schnitt im Obergeschoss den Herren die Haare, Nina Idensen bot eine Pediküre und Nagelmodelage im Erdgeschoss an.

Wein- und Käseproben gab es gegenüber vor dem Feinkostgeschäft Delizioso. Bei Bücher Wanderer fand zum Welttag des Buches ein spannender literarischer Streifzug statt. Bei einem Glas Spätlese präsentierte Uwe Nötzel, Ortsratsmitglied und „Krimiexperte aus Leidenschaft“, Texte mit dem jeweiligen entwicklungsgeschichtlichen Rahmen, sodass auch eine kleine Geschichte der deutschsprachigen Kriminalliteratur dargestellt wurde.

4 Bilder
Als Elfen verkleidet verteilen Angelika Warnecke und Alma Muric Gutscheine an Passanten.

Auch auch auf den Straßen wurde den Nachtschwärmern einiges geboten. Eine Bauchtanzgruppe und die Jugendband „Bloodstain Hurricane“ sorgten für optische und akustische Momente. Die Gastronomen freuten sich ebenfalls über anhaltende Besucherströme am Abend. Hajo Hoffmann von der „Sudpfanne“ landete mit seinem „Männerhort mit Spiel, Spaß und Überraschungsgästen“ einen Treffer, auch in den Straßencafés „war deutlich mehr los, als an einem normalen Freitag“, so Salvatore Amoroso vom Eiscafé „Andria“.

„Es kann natürlich immer mehr und besser sein, aber wir sind auch diesmal wieder zufrieden mit dem Konzept, der Ausführung und dem Besuch“, fasste Michael Engel vom Arbeitskreis Einzelhandel das Event zusammen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt