weather-image
12°

Maria Amberg gibt bei der Chorgemeinschaft den Ton an

EIMBECKHAUSEN. Was man sich erhofft hatte, wurde auch erreicht. Zufrieden konnte Hans-Jürgen Fries daher seinen Rückblick als Vorsitzender der Chorgemeinschaft auf das in nahezu allen Punkten zufriedenstellende vergangene Jahr richten.

Manfred Diesner, Hans-Jürgen Fries und Uschi Dolle wurden im Vorstand bestätigt. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Hatte man sich im Vorjahr noch Gedanken um die kritische Finanzlage und den Mitgliederrückgang gemacht, so sind die Wünsche nach Verbesserung erfüllt worden. Nach Verlusten in der Vergangenheit wurden wieder schwarze Zahlen geschrieben, und die Zahl der aktiven Sänger stieg. Trotz einiger Trauerfälle zählt der Verein wieder über hundert Mitglieder.

Für den Aufschwung sorgte vor allem die Gruppe „Sing und Swing“, die inzwischen auf 29 Frauen und vier Männer angewachsen ist. Chorleiterin Maria Amberg habe sich als Glücksfall für den Verein erwiesen, so Fries. Auch, als der bisherige Chorleiter Reinhard Grosser im vergangenen Herbst überraschend die Leitung des Traditionschores niederlegte, sei Maria Amberg eingesprungen. „Sie hat neuen Schwung in den Traditionschor gebracht“, betonte Fries. Zuvor hatte bereits die stellvertretende Vorsitzende Friedhilde Wolters in ihrem Rückblick deutlich gemacht, dass der Wechsel nichts sei, worum „man weinen müsse.“

Bei 33 Übungsabenden waren durchschnittlich über 16 Sängerinnen und Sänger dabei. Als fleißigste Aktive bekamen Angela Hanisch, Adelheid Günther und Siegfried Reichwald ein Präsent überreicht.

Umfangreich waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Da 1969 der einstige Frauenchor gegründet wurde, der vor sieben Jahren mit der MGV Vaterland zur heutigen Chorgemeinschaft fusionierte, waren auch einige Gründerinnen bei der Ehrung für 50 Jahre dabei.

Als aktive Mitglieder wurden Angela Hanisch, Margret Reichwald, Friedhilde Wolters und Wilma Zander für ein halbes Jahrhundert ausgezeichnet, als fördernde Mitglieder bekamen Ursula Borcherding, Adele Kurdzel, Karin Scholz, Ulla Kunkel und Günther Lange Urkunde und Ansteckbrosche. Seit 40 Jahren ist Karin Traupe dabei. Die Ehrungen nahm der Kreisvorsitzende August Zisenihs vor.

Nach vielen Jahren Vorstandsarbeit ging die zweite Vorsitzende Friedhilde Wolters in den „Ruhestand“. Nachdem Hans-Jürgen Fries als Vorsitzender wiedergewählt wurde, fand man mit Britta Stegen eine neue Stellvertreterin. Weiterhin im Amt blieben Schriftführer Manfred Diesner und Kassenwartin Uschi Dolle, die künftig von Renate Brübach vertreten wird. Die Mitgliederverwaltung führen weiterhin Fritz Osterkamp und Bärbel Diesner.

Obwohl die Chorgemeinschaft wieder schwarze Zahlen schreibt, regte der Vorsitzende Fries an, wie im Vorjahr noch einmal jeden Aktiven um eine Umlage von 20 Euro zu bitten. Dafür wolle man das Klavier auf moderne Technik umstellen. Einstimmig votierten die Mitglieder dafür.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt