×

Maifest und "Bad Münder bewegt": Die schönsten Fotos

Maifest und "Bad Münder bewegt": Tausende strömten heute in den Kurpark und in die Innenstadt. Wir haben die tollsten Fotos.

Autor

Christoph Huppert Reporter
Anzeige

Darauf hat man in Bad Münder lange warten müssen. Statt Corona-Regeln Sonnenwetter und Volksfest-Stimmung im Kurpark. Und mehr als 3000 Besucher, die teils von weither gekommen waren, um „Bad Münder bewegt“ zu genießen.

GeTour-Mitarbeiterin Stephanie Saake hatte nicht nur zahlreiche lokale Sponsoren gefunden, sondern auch ein vielfältiges, buntes Programm organisiert. Für die BKK24, den traditionellen Kooperationspartner der „Bad Münder bewegt“-Aktion tritt die mehrfache Paddelweltmeisterin Mandy Kern in die Pedale des „Smoothie-Bikes“ und radelt mit dem 52-jährigen Gesundheitsmanager Frank Lucht um die Wette. Mandys drei Monate alte Tochter Frida im Wagen daneben stört das nicht. GeTour-Geschäftsführer Thomas Slappa ist schon vor Beginn des Menschenkicker-Spiels hochzufrieden. „Ein gelungenes Projekt, aus dem sich im Zusammenwirken mit dem verkaufsoffenen Sonntag der Wirtschaftsvereinigung jede Menge Synergieeffekte ergeben.“

Kickern für den guten Zweck

Kurz nach Mittag dann die Hauptattraktion: Mitten auf der Kurparkwiese treten Teams im hüpfburgartigen Geviert als „Menschenkicker“ gegeneinander an. Fünf Euro pro Tor geht auf ein Spendenkonto für die Tafel. „Das geht ganz schön an die Kondition“, stöhnt ein Teilnehmer nach einem zehnminütigen Spiel. Zwei namhafte Großsponsoren haben einen Pokal gestiftet und Ardagh-Werksleiter Frank Lübbering überreicht dem siegreichen Team um Jürgen Keller nicht nur den „Bad-Münder-bewegt-16-Ortsteile-Wanderpokal“, sondern auch noch einen stattlichen Scheck.

Von den Theaterspielern der Deister-Süntelbühne über die Waffelbäcker der „Freunde des Point“ und die Boule-Senioren um Claus Pipial vom SC Bad Münder, den chinesischen Akupunktur-künsten von Inga Fuchs bis zu Harald Narten vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Flegessen, sie alle genießen das große Fest im Kurpark. Aus Hamburg ist auch der ehemalige GeTour-Chef Thomas Heiming angereist. „Schön an alter Wirkungsstätte mal wieder dabei zu sein“, freut er sich.

Maifest und "Bad Münder bewegt"

53 Bilder
maifest-bewegt-135
Quelle: Huppert

Unterdessen in der Innenstadt: BWL-Student Lennard (22) und sein gleichaltriger Kumpel Dominik haben es sich auf einer Bank gemütlich gemacht, lecken ein Eis und betrachten das Treiben auf der Langen Straße. Ein paar Meter entfernt wartet Gerd Reinecke auf seinem Kutschbock auf Kundschaft. Mit seinen beiden ockerfarbenen Haflingern Nytos (8) und Nick (10) und mit Helfer Friedel Söfje hat der 70-jährige aus Bakede einen Kutschen-Shuttle-Dienst eingerichtet und pendelt zwischen Kurpark und Innenstadt.

Bei strahlendem Mai-Wetter nutzen viele Besucher den von der Wirtschaftsvereinigung organisierten verkaufsoffenen Sonntag zum Mai-Shopping. „Zwei Jahre lang konnte wir nichts machen, jetzt ist es, als wäre nichts gewesen“, freut sich Michael Engel. Seit mehr als 15 Jahren führt der Kaufhausbesitzer die örtliche Wirtschaftsvereinigung an. Und dankt vor allem der Stadt, denn die habe die Absperrbaken diesmal kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Fischbrötchen und leckeren Honig

Rund 20 Stände und Verkaufswagen haben sich in der Markt- und Langen Straße positioniert. Die Familie Mattern aus Elze ist mit gleich drei Ständen das erste Mal dabei. „Finde ich toll“, sagt die 19-jährige Marlene, die ihrem Opa am Süßigkeiten-Stand aushilft. Etwas weiter bieten die Matterns auch noch Crèpes und Fischbrötchen an.

Sven, Marko, Monika und Kathi von der BIK haben sich auf nicht-alkoholische Getränke spezialisiert und auch die finden guten Absatz. In zarte Pastelltöne ist der Stand von Ilona Sundmacher und Dagmar Mundry getaucht. Die 63-jährige Dagmar bietet derbe Jutekissen an, während Ilona die unterschiedlichsten Seifen vor sich ausgebreitet hat. „Ich mache auch Badepralinen“, erklärt sie.

Eigentlich ist Florian Bauer Kantor an der St.-Johannes-der-Täufer-Gemeinde in der Angerstraße, beim Maifest in aber bietet er leckeren Honig aus eigener Imkerei an. Bezeichnungen wie „blütenzart“, „Frühlings-„ und „Sommertracht“ lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Ein ernsteres Thema hat sich Monika Reinecke vorgenommen. Sie wirbt für Typisierungen der DKMS, die gegen den Blutkrebs kämpft.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt