×

Landkreis Hameln-Pyrmont zieht die Corona-Notbremse

Nach der Region Hannover wird auch der Landkreis-Hameln-Pyrmont zur Hochinzidenz-Kommune: Die Kreisverwaltung reagiert damit auf den Anstieg der Inzidenzzahlen.

Die Werte lagen am Freitag, Samstag und Sonntag über der 100er-Schwelle, die das Land für die Notbremse vorsieht. Nach drei Tagen liegt es aber im Ermessen des jeweiligen Gesundheitsamts zu erklären, ob der Anstieg permanent ist

Das hat der Landkreis am Sonntagnachmittag angekündigt: Man werde sich mittels einer Allgemeinverfügung zur Hochinzidenzkommune erklären, so eine Sprecherin: "Damit werden sich Regelungen zu Kontaktbeschränkungen, Schulen und Kindertagesbetreuung verändern." Man werde den genauen Zeitpunkt der Änderungen noch veröffentlichen - intern gehen die Verantwortlichen aber davon aus, dass die verschärften Regeln ab Donnerstag, 22. April, gelten.

Was sich genau ändert, erklären wir hier.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt