weather-image
18°

Kunstwerkstatt präsentiert Programm für das zweite Halbjahr

BAD MÜNDER. „Ich denke, wir sind jetzt angekommen“, sagt Silke Behnke, Vorsitzende der Kunstwerkstatt in Bad Münder. „Die Kunstwerkstatt ist gut vernetzt in Bad Münder und wir versuchen, uns immer weiter zu vernetzen.“ Auch das Team der Werkstatt ist gewachsen – mit Silke Eisler ergänzt eine neue Dozentin das Angebot.

Hannelore Steppuhn (v.r.) und Silke Behnke vom Vorstand konnten Silke Eisler als neue Dozentin gewinnen. foto: Lindermann
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

So konnte die Kunstwerkstatt für die zweite Hälfte des Jahres 2018 ein umfangreiches Programm zusammenstellen.

Seit 2011 besteht die Kunstwerkstatt Bad Münder als Verein nun schon. Neben dem Haupteingang der Grundschule Bad Münder führt eine Treppe hinunter zum Atelier, in dem regelmäßig sowohl Kinder als auch Erwachsene arbeiten. Auch im Ganztagesangebot der Grundschulen Bad Münder und Bakede ist die Kunstwerkstatt vertreten. „Das ist sehr schön, weil die Kinder dann ein halbes Jahr hier sind und nicht nur zu ein paar Terminen“, findet Behnke. „Da können sie experimentieren und durchleben einen richtigen Prozess.“

Auch die neue Dozentin Silke Eisler aus Bakede, die sowohl Kurse für Kinder als auch für Erwachsene anbietet, hat Freude an der Arbeit mit Kindern. Hier bietet sie Experimente mit Filz, das Malen und Basteln gruseliger Monster sowie einen weihnachtlichen Nähworkshop an. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder sich freuen und stolz auf sich sind. Sie haben eine besondere Energie und haben manchmal auch ganz eigene Ideen, die wir gar nicht im Kopf hatten.“ Auch das Atelier Kunstvoll und das Kinderatelier sind wieder im Programm.

Erwachsene können etwa mit Draht und Papier filigrane Welten erschaffen, mit Acrylfarben arbeiten oder Gießtechnik, Tierfotografie oder einen Druckkurs ausprobieren. Dem Alter sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Wir haben auch über Siebzigjährige, die unsere Kurse besuchen“, sagt Schriftführerin Hannelore Steppuhn und fügt hinzu: „Kunst hält den Geist frisch, weil man sich immer auf etwas Neues einstellen muss.“

Im Landesverband der Niedersächsischen Kunstschulen holen sich die Vorstandsmitglieder regelmäßig neue Ideen. „Nur, weil wir hier im ländlichen Raum sind, heißt das ja nicht, dass wir weniger gut sein müssen“, so Behnke.

Wie viele Vereine hat die Kunstwerkstatt allerdings auch mit Mitgliederzahlen zu kämpfen. Wer in den Verein eintritt, kann alle Kurse zu einem vergünstigten Preis besuchen. „Bei zwei bis drei besuchten Kursen hat man den Mitgliedsbeitrag damit schon wieder drin“, meint die Vorsitzende. Zudem können Mitglieder das Atelier jederzeit auch alleine nutzen und ihre Werke im Herbst in einer Mitgliederausstellung präsentieren. Zudem besuchen Mitglieder auch öfter gemeinsam Kunstausstellungen, um sich Anregungen zu holen. Behnke ist daher überzeugt: „Zusammen malen schafft Gemeinschaft.“


Alle Kurse im Überblick sind auf kunstwerkstatt-bad-münder.de zu finden. Mehr Infos zur Mitgliedschaft sowie Kursanmeldungen bei Silke Behnke unter 05042/75258 oder per Mail an info@kunstwerkstatt-bad-münder.de.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare