×

Kunstwerke suchen neue Heimat

Für die junge Violinistin Isabella ist es ein Riesenspaß. „Vor so einem Publikum habe ich noch nie gespielt“, sagt die elfjährige Gymnasiastin lachend, die seit dreieinhalb Jahren Geige an der Jugendmusikschule Bad Münder lernt. In der Tat, denn Isabellas „Publikum“ im Martin-Schmidt-Konzertsaal besteht an diesem Tag aus über 200 Bildern des 2013 verstorbenen Malers Norbert Louis.

Anzeige

Im Foyer gleich neben dem Konzertsaal hängen bereits ausgewählte Werke, die in einer am Freitag, 29. Juli, beginnenden Ausstellung gleichfalls zu sehen sein werden.

Nachdem Louis’ Witwe Theodora Meyer-Louis im März dieses Jahres verstarb, wurde Hermann Wessling auf Wunsch der Verstorbenen vom Amtsgericht als Testamentsvollstrecker für den gesamten künstlerischen Nachlass eingesetzt.

Zusammen mit dem Journalisten Christoph Huppert hat Wessling den Nachlass von Louis gesichtet und mit der Dokumentation begonnen. „Persönlichkeit und Werk von Norbert Louis werden auf dem Portal ‚Künstlerdatenbank und Nachlassarchiv Niedersachsen‘ des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst dokumentiert“, erklärt Wessling.

2 Bilder

Interessenten für die Kunstwerke gesucht

Nachdem der Haushalt des verstorbenen Ehepaars in den vergangenen Wochen aufgelöst wurde, haben Wessling und Huppert gemeinsam mit Helfern eine Vielzahl gerahmter und ungerahmter Bilder sowie Schriftgut, Skizzen und Akten gesichert. Wessling: „Wir werden die verfügbaren Kunstwerke der Öffentlichkeit präsentieren, und hoffen, Interessenten für die Kunstwerke zu finden.“

Im Rahmen der knapp einen Monat dauernden Ausstellung wird auch die ehemalige Bürgermeisterin von Bad Münder, Silvia Nieber, die mit den Werken von Norbert Louis eng vertraut ist, nach Bad Münder kommen und über ihre Begegnungen mit dem Künstler berichten.

Interessenten werden zudem die Möglichkeit haben, die im Martin-Schmidt-Konzertsaal befindlichen Bilder anzuschauen und ihnen eventuell eine neue Heimat geben zu können.

Ausstellung am Freitag

„Wir wollen damit dem Werk von Norbert Louis ein würdiges Andenken geben und möglichst viele seiner Gemälde – natürlich gegen angemessene Spenden – an Einzelpersonen abgeben. Aber es sollen auch Institutionen unserer Stadt gewonnen werden, in der Hoffnung, dass Louis‘ Werke dort dauerhaft präsentiert werden“, hofft Wessling.

Die Ausstellung mit Werken von Norbert Louis findet unter dem Titel „Kunstwerke für Liebhaber“ am Freitag, 29. Juli, um 18 Uhr mit Unterstützung der GeTour im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaals statt. Anschließend sind auch die im Konzertsaal „sitzenden“ Bilder zu besichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt