×
Aussagen des Bürgermeisters zu Konsequenzen seien „schwammig“

Kinderporno-Vorwürfe: CDU „enttäuscht“

BAD MÜNDER. Ende Juni hatte sich Bürgermeister Hartmut Büttner im Rat noch einmal ausführlich zum Kinderporno-Verdacht gegen einen früheren Mitarbeiter des Familienbüros geäußert. Der CDU reicht das nicht: Man sei „enttäuscht“ von den Aussagen des Bürgermeisters.

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt