×

Keine Bescheinigung mehr: Was jetzt bei einer Corona-Infektion zu beachten ist

BAD MÜNDER/HAMELN. Das Gesundheitsamt des Landkreises Hameln-Pyrmont stellt keine Bescheinigungen zur Isolation im Fall einer Corona-Infektion mehr aus. Was die Menschen im Landkreis nun beachten müssen.

Anzeige

Aufgrund der aktuell geltenden Niedersächsischen Absonderungsverordnung seien mit Corona infizierte Personen zur Selbstisolation aufgerufen, sagt Kreissprecherin Sandra Lummitsch. Daher erhielten Infizierte nun keine zusätzlichen Informationen mehr oder Isolationsbescheinigungen mehr. Wer während der Isolation nicht arbeiten kann, könne sich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung durch den Hausarzt ausstellen lassen, so Lummitsch. Der Isolationszeitraum beträgt aktuell fünf Tage. Ab dem sechsten Tag empfiehlt das Gesundheitsamt tägliche Selbsttests – sind diese positiv, wird weitere Isolation empfohlen.

Eine Besonderheit gibt es für Beschäftigte im Gesundheitswesen und in Alten- und Pflegeeinrichtungen: Sie benötigen zum Arbeitsbeginn einen negativen PCR- oder anerkannten Schnelltest und müssen mindestens 48 Stunden symptomfrei sein.

Wer einen Genesenennachweis benötigt, erhält diesen weiterhin in Apotheken.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt