×

„Herr Bergmann“ So kam der Flügel der Jugendmusikschule zu seinem ungewöhnlichen Namen

BAD MÜNDER. Es ist eine Ehrung der ganz besonderen Art: Der neue, schwarzglänzende Flügel der Jugendmusikschule trägt nun den Namen „Herr Bergmann-Flügel“. Wie kam das Musikinstrument aber zu diesem ungewöhnlichen Namen?

Autor

Christoph Huppert Reporter
Anzeige

„Da war ich ziemlich überrascht, aber das ist wirklich eine lustige Idee“, sagt Peter Bergmann. Seit 1999 ist der freundliche Hausmeister, der gestern seinen 61. Geburtstag feierte, die gute Seele der Grundschule Bad Münder. „Er ist derjenige, der immer im Hintergrund bleibt, aber unentbehrlich ist. Schön, dass er durch die Namensgebung eine langfristige Ehrung erfährt“, findet auch Schulleiter Christoph Schieb.

Was dem Hamelner Viktoria-Luise-Gymnasium recht war, das ist der Jugendmusikschule Bad Münder billig. Der Hamelner Flügel wurde von Schülern „Karl der Große“ getauft, in der Aula der Grundschule Bad Münder erklingt jetzt der „Herr Bergmann-Flügel“.

Das könnte Sie auch interessieren...

Auch „Schnuppi“ und „Piani“ waren im Rennen

Die Namensvorschläge seien vielfältig gewesen, berichtet Musikschulleiter Lei Zhang. „Schnuppi“ oder „Piani“ sei vorgeschlagen worden, die zündende Idee aber sei während einer Vorstandssitzung von der Musikschulvorsitzenden Kirsti Heinen auf den Tisch geworfen worden.

„Dabei bin ich völlig unmusikalisch“, schmunzelt Peter Bergmann und – hat doch regelmäßig mit dem Flügel zu tun: Wenn der 10 000 Euro teure Kawai-Flügel, der komplett von der Martin-Schmidt-Stiftung finanziert worden ist, auf der Bühne der Aula bewegt werden muss, dann ist das zumeist Bergmanns Job. „Wir dürfen das Instrument wertschätzend mitbenutzen“, erklärt Schieb. Seine derzeit vier Musikunterrichtenden haben damit Zugang zu einem Instrument, über das kaum eine andere Grundschule verfügt. „Ich selbst spiele kein Klavier, aber dafür Gitarre und ich singe“, gesteht der 55-jährige Grundschulleiter.

Grundschule und Jugendmusikschule würden damit „mit guten Klängen erfüllt“, schwärmt Schieb. Und auch die momentan rund 50 Klavierschüler und -schülerinnen, die Lei Zhang und seine Lehrkräfte unterrichten, können auf „dem Herrn Bergmann“ nach den passenden guten Tönen suchen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt