×

Hameln-Pyrmont: 332 in Quarantäne

BAD MÜNDER/HAMELN. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Landkreis steigt leicht an. Bis Freitagnachmittag waren beim Landkreis 237 Fälle seit Ausbruch der Pandemie bekannt - zwei mehr als am Donnerstag. 332 Menschen sind in Quarantäne.

In Bad Münder ist aktuell kein akuter Corona-Fall verzeichnet, 18 Menschen sind kreisweit akut erkrankt und isoliert, ein Patient liegt im Krankenhaus. 332 Personen, die Kontakt zu einem Infizierten hatten, sind aktuell in angeordneter Quarantäne, davon acht Personen in Bad Münder. Ein Großteil der Quarantänefälle steht im Zusammenhang mit Coronafällen an Schulen in Hameln und Bad Pyrmont. 

So verteilen sich alle Fälle auf das Kreisgebiet:

  • Aerzen 13                            
  • Bad Münder 56              
  • Bad Pyrmont 33    
  • Coppenbrügge 8             
  • Emmerthal 10               
  • Hameln 90                 
  • Hess. Oldendorf  22       
  • Salzhemmendorf  5

Die aktuell Infizierten verteilen sich wie folgt:

  • Hameln 11
  • Bad Pyrmont 5
  • Emmerthal 2

Die Zahl der Menschen in häuslicher Quarantäne liegt derzeit bei 190

  • Aerzen 20
  • Bad Pyrmont 10
  • Bad Münder 8
  • Coppenbrügge 4
  • Emmerthal 31
  • Hameln 210
  • Hessisch Oldendorf 48
  • Salzhemmendorf 1

+++ Bis zum 20. September wurden im Landkreis 18.684 Tests durchgeführt +++

Test-Historie:

  • Bis 13. September 17.355
  • Bis 6. September 16.177
  • Bis 30. August 15.1222
  • Bis 23. August 14.167
  • Bis 16. August: 13.251
  • Bis 7. August: 12.444
  • Bis 31 Juli: 11.718
  • Bis 19 Juli: 10.431
  • Bis 12. Juli: 9602
  • Bis 5 Juli: 8869
  • Bis 1. Mai: 4219

Bisher zehn Todesfälle:

  • 88-jähriger Mann aus Bad Münder
  • 47-jähriger Mann aus Emmerthal
  • 89-jährige Frau aus Bad Münder
  • 88-jährige Frau aus Bad Münder
  • 79-jähriger Mann aus Emmerthal
  • 84-jährige Frau aus Bad Münder
  • 84-jährige Frau aus Aerzen
  • 85-jähriger Mann aus Aerzen
  • 90-Jährige Frau aus Bad Münder
  • 78-jähriger Mann aus Hameln

Bis auf den 47-Jährigen litten alle Verstorbenen unter Vorerkrankungen. Bei dem 88-jährigen Mann aus Bad Münder, dem ersten Corona-Todesfall im Landkreis Hameln-Pyrmont, war das Virus erst nach dem Tod festgestellt worden.

    Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier zu finden:

    www.hameln-pyrmont.de/corona

     




    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt