×

Generationenwechsel an der Spitze des TSV Hachmühlen

Er hatte es bei den letzten Wahlen bereits angekündigt – nach den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des TSV Hachmühlen wolle er sich aus dem Vorstand zurückziehen. Nach 28 Jahren als Vorsitzender ermöglichte Harald Schrader nun den Generationenwechsel – die Mitglieder wählten den 30-jährigen Lennart Holweg.

Autor:

Sebastian Wilk
Anzeige

Doch vor der Wahl wurde Schrader für den Verein noch eine besondere Auszeichnung überreicht: Maria Bergmann, Vizepräsidentin des Landessportbundes Niedersachsen, hatte eine goldene Medaille samt Urkunde dabei. Mit der wollte sie eigentlich bereits zum 100-jährigen Bestehen den Verein auszeichnen, doch war sie zum Festakt nicht verfügbar. Jetzt holte Bergmann die Ehrung nach, ließ es sich nicht nehmen, sie Schrader persönlich zu überreichen. Die Vizepräsidentin sprach unruhige Zeiten durch Corona, die Bewältigung der Flüchtlingssituation und ganz aktuell auch die Energieproblematik an. Doch: „Der Sport habe die Kraft, alle Probleme zu lösen“, so Bergmann.

Auch im Verlauf der Versammlung waren Energiesparmaßnahmen im Verein ein Thema, so soll künftig bedarfsgerecht geheizt und beleuchtet werden. Die einzelnen Sparten hatten durch die späte Jahresversammlung viel zu berichten. Für Michael Ludewig gibt es aktuell ein Problem – mehr als 50 Maulwurfshügel auf dem Sportplatz, die einen Trainingsbetrieb unmöglich machen. Er bedauerte, dass es im TSV aktuell nur eine Jugendfußballmannschaft, aber bereits seit zwei Jahren keine Herrenmannschaft mehr gebe. Hervorheben konnte er, dass die D-Jugend den zweiten Platz beim Sparkassen-Cup erreicht hat. Die Tischtennissparte, vertreten durch die Abteilungsleiter Sinja und Nils Mogalle, berichtete durchaus stolz von einem ersten Platz beim TTVN e-Cup 2021, der überregionale Medienbeachtung fand.

Mitgliedsbeitrag bleibt gleich

Nach den Erfahrungen der Pandemie ergänzte der TSV seine Satzung und fügte einen Passus ein, der Beschlussfassungen des Vorstands auch in Online-Sitzungen ermöglicht. Ergänzt wurde ferner die Beitragsordnung um eine Variante beim Förderbeitrag. Der Mitgliedsbeitrag des TSV bleibt unangetastet, da die finanzielle Situation des Vereins derzeit keine Anpassung notwendig mache.

Harald Schrader, der 1963 bereits als Trainer im Jugendfußball fungierte, dann mit 25 Jahren die Leitung der Tischtennisabteilung übernahm und schließlich 28 Jahre lang im Vorstand die Entwicklung des Vereins gestaltete, erklärte zu seinem Ausscheiden, dass er auf Wunsch dem Verein gerne weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehe. Mit Lennart Holweg hat der Verein nun einen jungen Mann im Spitzentrio, der bereits als Fünfjähriger eintrat, sich zunächst im Fußball, dann aber intensiv im Tischtennis engagierte. „Es hat nie aufgehört Spaß zu machen. Ich hoffe, dass ich dem Verein jetzt etwas zurückgeben kann“, erklärte er zu seiner Wahl.

Treue Mitglieder

Neben der Verabschiedung Schraders und der Wahl Holwegs, gab es auch zahlreiche Ehrungen: Jeweils für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Pia Herbst, Gabriela Grabarits, Janusz Latowski, Rica Schulz, Lisei Thaler, Sinja Mogalle und Oliver Herrmann geehrt. 30 Jahre sind Hans-Willi Schlegelmilch und Joachim Roesler bereits dabei. Stolze 50 Jahre gehören Johanna Gronwald, Detlef Krafft, Thomas und Hubert Schnorfeil, Annelore Scholz, Helga Hoehn, Gerd Panitz, Gisela Döring und Jelena Willmer dem Verein an. Beachtliche 60 Jahre ist Horst Sabionski schon Mitglied des TSV Hachmühlen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt