×

Feuerwehr freut sich über ein seltenes Dankeschön

BAD MÜNDER. Eine nicht alltägliche, dafür aber umso schönere E-Mail hat die Ortsfeuerwehren Bad Münder und Hachmühlen erreicht. Darin bedankt sich eine Familie für die Rettung eines Angehörigen nach einem Unfall.

lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Am Mittag des 13. November war ein 54-Jähriger auf der Kreisstraße 72 in der Nähe des Rohmel-Kreisels mit einem Klein-Lkw frontal gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde dabei kompliziert eingeklemmt – erst nach über 90 Minuten gelang es den Einsatzkräften, das schwer verletzte Opfer zu befreien. Währenddessen stellten die Feuerwehrleute einen Halogenscheinwerfer auf, um den Verletzten vor dem Auskühlen zu bewahren (wir berichteten).

Für diesen Einsatz bedankt sich nun die Familie des Opfers, das sich auf dem Weg der Besserung befindet: „Bitte überbringen Sie ein riesiges Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die an diesem Tag ihren Arbeitsplatz und ihre Familien verlassen haben, um unserem Vater Hilfe zu leisten“, schreiben die Angehörigen. „Ganz großen Respekt dafür und auch ein Dankeschön an alle Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter entbehren, damit diese ihren Mitmenschen zur Hilfe eilen können.“ Die Feuerwehr bleibt natürlich keine Antwort schuldig: „Meine Kameraden und ich haben uns sehr über Ihre E-Mail gefreut“, schreibt Stadtbrandmeister Carsten Koch der Familie zurück – und fügt hinzu: „Es ist das zweite Mal in 18 Jahren, dass sich jemand bei uns für die Rettung nach einem Verkehrsunfall bedankt.“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt