×

Die Stadt verewigt in Glas

BAD MÜNDER. Pünktlich zum Auftakt der Kur-saison verwandelt sich am 5. Mai der untere Teil des Kurparks erstmals in einen eindrucksvollen Skulpturen-Park mit achtzehn nach Ideen des französischen Künstlers Jean Paul Raymond aus Köln gestalteten und von der Glasmalerei Peters in Paderborn gefertigten Glasstelen.

Stadt, GeTour und Forum Glas hoffen, mit dieser Ausstellung auch bundesweit das Interesse der Glaskunst-Szene auf Bad Münder zu lenken. Begleitet wird die Vorbereitung auf das künstlerische Ereignis jetzt von einem exklusiven Angebot des Forum Glas: „Ab sofort gibt es die Möglichkeit, die Bad Münder-Glasstele inklusive eines nummerierten Zertifikats vom Forum Glas käuflich zu erwerben“, sagt Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas. Die Miniatur-Stele Bad Münder, von der nur 150 Stück gefertigt werden, ist 38 Zentimeter hoch und passt damit auch noch bequem in die heimische Ausstellung – die im Kurpark ausgestellten Kunstwerke werden mehr als zwei Meter hoch sein. Wer sichergehen möchte, dass eine der limitierten Miniatur-Stelen zum Preis von 89 Euro für ihn reserviert wird, sollte sich möglichst bald bei Wessling ( 05042/ 929416, hermann.wessling@t-online.de) registrieren lassen. Ausgeliefert werden die Stelen voraussichtlich im Mai. jhr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt