weather-image
17°

Der letzte Wunsch

BAD MÜNDER.Der Bürgerbusverein möchte den sterbenskranken Menschen im Hospiz am Deisterhang dabei helfen, deren letzten Wünsche zu erfüllen.

Fahrdienstleiter Hans-Georg Schewe am Steuer des Bürgerbusses: Der Trägerverein will jetzt mit mit einer neuen Aktion in seinem Fahrzeug sterbenskranke Menschen an einen letzten Wunschort fahren. Foto: Rathmann
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

„Wunschbus“ nennt Bürgerbus-Chef Michael Grote das Konzept, das er etwa bei Organisationen wie Malteser oder ASB entdeckt hat: Dort werden Menschen, die nicht mehr lange zu leben haben, in der Regel mit Krankenwagen an ihren Wunschort gefahren.

Grote: „Ich dachte: So etwas können wir doch auch machen – schließlich haben wir ein Ersatzfahrzeug, das nicht immer im Einsatz ist.“ In dem Bus ist auch eine Hebebühne verbaut, mit deren Hilfe etwa Rollstuhlfahrer mitgenommen werden können.

Beim Vorstand und bei Hospizleiterin Stephanie Kaiser sei die Idee gut angekommen – und so sind Grote und das Bürgerbus-Team gespannt auf den ersten Wunsch aus dem Kreis der Gäste, wie das Hospiz die Menschen nennt, die dort begleitet werden. In der Situation, in der diese seien, könne auch ein vermeintlich kleiner Wunsch schnell ein größeres Problem werden. „Wir sind ab sofort einsatzbereit und wollen alles möglich machen, was irgendwie geht“, sagt Grote: Alle möglichen Wunschziele in der Umgebung könne der Verein ansteuern. Er stellt Fahrer und Fahrzeug – um die pflegerische Betreuung und Versorgung der Menschen müsse sich allerdings das Hospiz kümmern: „Manchmal ist es ja vielleicht nötig, dass eine Pflegekraft mitfährt“, überlegt Grote.

Geld verdienen, betont der Vereinsvorsitzende, wolle man mit der neuen Idee nicht: „Wir machen das kostenlos. Wenn jemand dann für den Bürgerbus spenden möchte, freuen wir uns natürlich.“

Wer seinem Angehörigen im Hospiz Bad Münder eine Fahrt mit dem neuen Wunschbus-Angebot ermöglichen möchte, sollte sich an die dortigen Mitarbeiter wenden. Der Bürgerbusverein ist erreichbar unter der Adresse www.buergerbus-badmuender.de, per Mail an grote@
buergerbus-badmuender.de oder 05042/81930 (Michael Grote).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt