×

Corona-Zahlen in Bad Münder seit Ostersonntag gesunken

BAD MÜNDER/HAMELN. 15 neue Corona-Infektionen sind im Landkreis Hameln-Pyrmont seit Ostersonntag bekanntgeworden. In Bad Münder ist die Zahl der Fälle zurückgegangen.

Anzeige

Aktuell sind im gesamten Landkreis 225 Menschen akut infiziert. 26 Personen werden weiterhin stationär behandelt. 233 Personen sind kreisweit in Quarantäne - das sind 72 weniger als am Ostersonntag.

Die Zahl der Todesfälle in Hameln-Pyrmont ist auf 90 gestiegen; damit sind zwei weitere Menschen verstorben. Es handelt sich nach Angaben des Landkreises um eine 79-Jährige und eine 92-Jährige. Beide lebten in Hameln. "Bei beiden kann ein Zusammenhang der Todesursache mit ihren SARS-CoV-2 Infektionen nicht ausgeschlossen werden", so der Landkreis.

Das könnte Sie auch interessieren...

In Bad Münder sind 25 (-5 seit Ostersonntag) Personen akut infiziert, zusätzlich 37 (minus 7) in Quarantäne. Die Gesamtfallzahl in Bad Münder liegt  weiterhin bei 403. Unverändert sind bislang in Bad Münder 13 Menschen mit oder an Corona gestorben.

Seit Beginn der Pandemie liegt die Gesamtzahl der Erkranken im Landkreis bei 3431 (plus 15). 3116  Menschen (plus 68) gelten als genesen.

Aktuell verzeichnet der Landkreis unverändert 19.334 Erstimpfungen - damit liegt die Quote, wie bereits am Sonnabend, bei 13 Prozent. In ganz Niedersachsen liegt die Impfquote bei 12,2 Prozent, in Deutschland bei 12,7 Prozent.

Wie der Kreis am Dienstag mitteilte, wurden bis zum Ende der vergangenen Woche insgesamt 65.213 Tests durchgeführt

Die aktuell Infizierten verteilen sich wie folgt:

Aerzen: 28 (-5)

Bad Münder: 25 (-5)

Bad Pyrmont: 31 (-10)

Coppenbrügge: 17 (-4)

Emmerthal: 19 (-5)

Hameln: 92 (-22)

Hessisch Oldendorf: 10 (-4)

Salzhemmendorf: 8

Aktuelles und Hintergründe rund um die Corona-Krise unter www.ndz.de/corona.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt