×

Corona-Inzidenz bleibt in Hameln-Pyrmont weiter hoch

BAD MÜNDER/HAMELN.  BAD MÜNDER/HAMELN. Anhaltend hoch: Wie schon am Vortag gibt es erneut 25 neue Corona-Fälle im Landkreis Hameln-Pyrmont. Die Inzidenz im Landkreis hält sich damit konstant bei 88,9 und damit noch unter der kritischen 100er-Grenze, ab der eine Rücknahme bisheriger Lockerungen erwartet werden muss.

Aktuell sind im Landkreis insgesamt 252 Menschen akut infiziert (plus 10, neue Fälle minus Genesene). 291 Personen (-5) sind kreisweit in Quarantäne, in Bad Münder sind es 14 (-7). Als genesen gelten 2640 Personen (+15). Insgesamt sind im Landkreis 76 Menschen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben (unverändert).

Bis zum Ende der vergangenen Woche wurden 56 218 Tests durchgeführt - die Gesamtzahl der Erkrankten beträgt 2968 (plus 25 im Vergleich zum Vortag).

Aktuell verzeichnet der Landkreis 9642 (+339) Erstimpfungen - eine Quote von 6,5 Prozent (Niedersachsen 6,5/ Deutschland 6,9).

Die aktuell Infizierten verteilen sich wie folgt:

Aerzen 30 (+1)

Bad Münder 37 (+5)

Bad Pyrmont 28 (+3)

Coppenbrügge 8 (+2)

Emmerthal 14

Hameln 117 (+1)

Hessisch Oldendorf 16

Salzhemmendorf 2 (-1)

Aktuelles und Hintergründe rund um die Coronakrise unter www.ndz.de/corona.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt