weather-image
21°

Brexit-Infos aus erster Hand

BAD MÜNDER. Europa? Brexit? Der Stoff für überregionale Nachrichten – oder nicht? 2014 haben viele Münderaner einen Mann zum Europaabgeordneten gewählt, der ganz nah dran an eben diesen Themen ist: Bernd Lange.

Bernd Lange spricht am 7. März in Bad Münder. Foto: EU

Lange, der sich als Kandidat der SPD die Stimmmehrheit in Bad Münder sicherte, bekleidet im Europäischen Parlament den Posten des Vorsitzenden im Ausschuss für Internationalen Handel. Und aus dieser Position heraus ist er für den SPD-Ortsverein Bad Münder Deister-Süntel genau der richtige Mann, um die vielleicht wichtigste Wahl in der Geschichte Europas einzuordnen.

Den Brexit mit der in Großbritannien verbreiteten Auffassung, dass dadurch mehr Souveränität gewonnen werden könnte, wertete Lange gerade erst in Interviews als „Illusion“, weil der Brexit eben genau zum Gegenteil führen werde: „Das wird der größte Souveränitätsverlust in der Geschichte Großbritanniens werden.“

Auch an der Spitze des SPD-Ortsvereins Bad Münder Deister-Süntel wird diese Auffassung geteilt: „Der beabsichtigte Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union würde eine schmerzhafte Zäsur darstellen. Das vereinte Europa steht für die längste Zeit ohne Krieg“, stellt Ortsvereinschef Wilfried Hartmann fest und will Münderanern Gelegenheit bieten, mit einem Europapolitiker und ausgewiesenen Experten über das Thema zu diskutieren.

Der Vorstand hat Lange zu einer öffentlichen Veranstaltung eingeladen, am Donnerstag, 7. März, wird der SPD-Kandidat Lange ab 18.30 Uhr im Theatersaal am Wall informieren und sich für eine Diskussionsrunde zur Verfügung stellen. „Wegen der zeitlichen Nähe zum Austritt Großbritanniens aus der EU und die schmerzhaften Folgen die sich daraus ergeben, ist eine Diskussions- und Informationsrunde aus erster Hand besonders informativ und wertvoll“, so Hartmann.jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt