×

Volle Straßen: Freizeitpark Rastiland soll neue Einfahrt bekommen

Das Rasti-Land ist ein bedeutender Tourismusfaktor und auch Arbeitgeber. Die vielen tausend Besucher sorgen aber besonders zu den Stoßzeiten im Sommer auch regelmäßig für volle Straßen rund um den Freizeitpark. Besonders die Ortschaften Quanthof und Benstorf müssen dabei bisher viel Durchgangsverkehr ertragen. Nun soll eine neue Einfahrt helfen.

Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Anzeige

Der Ortsrat stimmte nun dem Bebauungsplan zu, in dem das Rasti-Land eine neue Zuwegung östlich des Freizeitparks nördlich der Bahnstrecke plant. So sollen dann Besucher zwar nach wie vor von der Bundesstraße auf die Kreisstraße Richtung Quanthof abbiegen, aber noch vor dem Bahnübergang Richtung Rasti-Land auf die neue Zuwegung abfahren. So müsste kein Besucher mehr durch Quanthof oder Benstorf fahren, was die Orte deutlich entlasten würde, finden die Salzhemmendorfer Politiker.

„Für die Anwohner ist das ein Meilenstein und eine enorme Entlastung. Das ist eine Infrastrukturmaßnahme, die Klasse ist und die Lebensqualität signifikant steigen lässt“, so Torsten Köhler (Aktive Bürger) in der Ortsratssitzung in Benstorf. Geplant ist passend dazu auch die Neugestaltung von Parkplätzen auf über zwei Hektar Fläche im Anschluss an den Freizeitpark bei der neuen Zuwegung.

Für die entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans stimmten die Ortsratsmitglieder genauso einstimmig, wie vorher zur Aufstellung des Bebauungsplans. Unklar ist aber noch der Baubeginn, da der Bebauungsplan auch noch durch die weiteren politischen Gremien muss, ehe er bei den zuständigen Stellen zur Genehmigung vorgelegt wird.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt