weather-image
30°
Rea Garvey in der Swiss-Life-Hall

Vielbeschäftigter Musiker

270_0900_103604_Rea_Garvey.jpg

Mit der Band Reamonn verkaufte Frontmann Rea Garvey mehr als 1 300 000 Tonträger – alle veröffentlichten Studioalben erreichten Gold-, beziehungsweise Platinstatus. Zeitgleich arbeitete er als Songwriter, Produzent und Solokünstler an den unterschiedlichsten Projekten.

Bei der Show „Alive and Swinging“ sang er gemeinsam mit Xavier Naidoo, Sasha und Michael Mittermeier die Klassiker von The Rat Pack, komponierte für Elli den Song „Ready Steady Go“, arbeitete außerdem mit der Mittelalter-Metal-Band „In Extremo“ zusammen und steuerte zum Lied „Liam“ den irischen Text bei. 2006 nahm er zusammen mit Nelly Furtado eine Version des Nummer-1-Hits „All Good Things (Come To An End)“ auf. 2010 produzierte er den Titel „Each Tear“ mit Mary J. Blige, der auf ihrem Album „Stronger with Each Tear“ erschien.

2010 löste sich Reamonn auf und Garvey startete ein Jahr später seine Solokarriere. Nach dem Erscheinen seines Debütalbums „Can’t Stand The Silence“ (2011) sowie monatelanger TV-Präsenz als Casting-Show-Juror bei „The Voice Of Germany“, steht der gebürtige Ire als Solointerpret ebenso hoch im Kurs wie zu Reamonns „Supergirl“-Glanzzeiten.

Seit 2011 ist der 45-Jährige Botschafter des „Clearwater Project“. Im Rahmen dieses Projekts werden Wasseraufbereitungsanlagen für Menschen am Amazonas in Ecuador bereitgestellt. Für dieses Engagement erhielt Rea Garvey 2015 einen Bambi in der Kategorie „Unsere Erde“. Am 23. März erschien sein Album „Neon“, das von 0 auf 2 in die deutschen Charts einstieg.

Swiss-Life-Hall in Hannover, 19. September, 20 Uhr, Karten: NDZ, 05041/78910

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare