weather-image
Silly rocken am 8. Dezember im Capitol

Viel „Rot“, trotzdem alles im „grünen“ Bereich

Mit Songs wie „Mont Klamott“, „Ein Lied für die Menschen“ oder „Bataillon d’Amour“ erreichte Silly in der damaligen Jahreshitparade der DDR Top-5-Platzierungen und avancierte zu einer der erfolgreichsten Bands in Ostdeutschland. Kurz nach Erscheinen des Albums „Paradies“ verstarb die damalige Sängerin Tamara Danz – ihre Nachfolge trat 2006 die Schauspielerin/Sängerin Anna Loos an, die schon vorher bei dem Projekt „Silly & Gäste“ als Gastsolistin mitgewirkt hatte.

270_008_4411590_Silly.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt