×
Motörhead rocken am 2. Dezember die AWD-Hall

Laut, heavy – aber immer noch verdammt gut

Sie sind der Inbegriff für ohrenbetäubenden Heavy-Metal. Ihr Sound, den sie mit Punk mischen, hat die Amerikaner zu Kultvätern dieses Stils gemacht. Stets trinkfest und stahlhart, gehören sie zu den Härtesten des Rockgeschäfts, angeführt von „Lemmy“ Kilmister, der zunächst als Roadie bei Hawkwind sein Dasein fristete. Mit Larry Wallis und Lucas Fox gründete er die Gruppe Bastard und firmierte wenig später unter dem Namen Motörhead.

Anzeige

Nach dem Motto „Ich habe das erlebt, was drei normale Leute zusammen nicht erleben können“, rockte „Lemmy“ stets auf der Überholspur, wurde wegen exzessiven Drogenkonsums mehrfach straffällig und war auch in anderen Dingen kein Kind von Traurigkeit.

Das spiegelt sich auch verstärkt in den Texten des Motörhead-Gründers wider. So beschäftigt sich Mr. Kilmister in seinen Botschaften weiterhin mit Huren, Selbstmord, Killern, Fightern und anderen Tragödien des täglichen Daseins. Doch das „Böse-Buben-Image“ schadete den Plattenumsätzen der Band nicht im Geringsten. So konnten Motörhead in ihrer musikalischen Hochphase mit Longsellern wie „No Sleep Til Hammersmith“, „Iron First“ oder „Another Perfect Day“ Plattenverkäufe in Millionenhöhe verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Immer wieder gab es Besetzungsprobleme innerhalb der Band – die Konstante „Lemmy“ war jedoch unantastbar. Ihre letzten beiden Alben „Kiss of Death“ und „Motörizer“ stiegen beide bis in die Top 5 der deutschen Albumcharts und sind damit die hierzulande erfolgreichsten Werke des Trios.

Als „special guest“ wurde mit „Thin Lizzy“ eine weitere Kult-Band bestätigt. Nach dem Tod des „Thin Lizzy“-Protagonisten Phil Lynott (1986) trat ein stets namhaft besetztes Quartett, dem heute Sänger und Gitarrist John Sykes, Scott Gorham (Gitarre), Drummer Tommy Aldrige und Bassist Francesco DiCosmo angehören, auf die Bühne. Eröffnet wird der Abend von „Black Stone Cherry“, die seit geraumer Zeit mit ihrem Southern Rock inspirierten Metal international auf sich aufmerksam machen.

Beginn: 20.00 Uhr. Karten: NDZ05041/78910.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt