×
2000 Konzertbesucher feiern David Hasselhoff in der Swiss-Life-Hall / Partystimmung pur

Eine Symbolfigur der Freiheit

Autor:

Lars Andersen
Anzeige

Hannover. Er ist der meistgesehene Star der Fernsehgeschichte – seine legendären Serien „Knight Rider“ und „Baywatch“ wurden von über einer Milliarde Menschen in 145 Ländern gesehen und laufen auch heute noch. Überaus erfolgreich verlief auch David Hasselhoffs Musikkarriere. Insbesondere im deutschsprachigen Raum scheffelte der Sänger reichlich Edelmetall – sein Song „Looking For Freedom“ wurde 1989 für viele Deutsche zum Freiheitslied des Mauerfalls. Insgesamt erhielt der US-Amerikaner weltweit 45 Gold- und Platinauszeichnungen.

In Hannover startete der Entertainer am Mittwochabend seine Deutschlandtournee, die ihn noch durch weitere sieben deutsche Städte führen wird. Die Fans im „Hoff“-Fieber: viele halten aufblasbare Schwimmringe in die Höhe, andere tragen blinkende Lederjacken – ganz mutige laufen mit knappen roten Badeshorts durch die Konzerthalle.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kurz vor 20 Uhr geht das Licht aus – im Bühnenhintergrund laufen Videos mit Szenen aus „Knight Rider“ und „Baywatch“. Im Verfolgerspot erscheint ein Mann, der auf einem ausfahrbaren Turm mit dem Rücken zum Publikum von der Hallendecke auf die Bühne heruntergelassen wird. Eine Attrappe, denn der echte Hasselhoff steht wenig später in der Hallenmitte – ebenfalls auf einem ausfahrbaren Turm. Von dort aus startet mit dem Whitesnake-Cover „Here I Go Again“ seine schweißtreibende Show. Diesen Titel hat er mit mit Tracii Guns von der US-Hardrockband L.A. aufgenommen.

2 Bilder
David Hasselhoff mit seinen grandiosen Backgroundsängerinnen bei „Flying On The Wings Of Tenderness“.

Der 67-Jährige gibt weiter Vollgas und lässt mit „Jump In My Car“, „Head On“ und „I Melt With You“ drei weitere Stücke aus seinem aktuellen Album „Open Your Eyes“ folgen. Der mehrfache „Bravo Otto“ – Gewinner wirkt drahtig und topfit, zeigt während den Songs seine Tattoos, lässt die Muskeln spielen – wobei sich viele fragen: Ist er nun mehr der singende Schauspieler oder der schauspielernde Sänger? Auf jeden Fall präsentiert sich der einstige Lebensretter an diesem Abend als Top-Performer, der nicht einen Moment Langeweile aufkommen lässt.

Dafür sorgen unter anderem sechs Begleitmusiker – gesangliche Unterstützung erhält der Plattenmillionär außerdem durch drei grandiose Backgroundsängerinnen, die insbesondere bei „Flying On The Wings Of Tenderness“ vom Publikum mit Zwischenapplaus gefeiert werden. Die Setlist ist gespickt mit bekannten Coverversionen, stellen aber für Hasselhoff keine gesanglichen Herausforderungen dar und werden von den Konzertbesuchern lautstark mitgesungen.

Mit Nummern wie „Country Roads“, „It’s A Real Good Feeling“, „Sweet Caroline“ oder David Bowies „Heroes“ singt sich der Entertainer zum lang herbeigesehnten Höhepunkt des Abends: Mit „Looking For Freedom“ erinnert der US-Amerikaner noch einmal an die Silvesternacht 1989, als er vor 500 000 Menschen an der Mauer gespielt hat. Auch in der Landeshauptstadt werden auf einer Videoleinwand beeindruckende Momente aus Berlin gezeigt – was für ein emotionaler Showdown.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt