×
Johnny Winter am 6. Mai in der Bluesgarage

Ein Blues-Denkmal gibt sich die Ehre

Johnny Winter gilt als einer der letzten Vertreter der großen alten Garde weißer Blueser. Bereits 1988 in die „Blues Hall Of Fame“ aufgenommen, genießt er insbesondere bei seinen Kollegen noch immer einen sehr hohen Stellenwert. Unter anderem profitierten Musiker wie Muddy Waters, John Lee Hooker und Bob Dylan von seinen außergewöhnlichen Gitarrenkünsten, holten ihn zu Sessions und als Sound-Verfeinerer zu ihren Studioaufnahmen.

Obwohl er auf dem legendären Woodstock-Festival auftrat und auch gefilmt wurde, erschien er nicht im Film, da sein damaliger Manager sich mit der Filmcrew zerstritten hatte.

Sein bejubelter Auftritt bei der „4. Rockpalast Nacht“ in der Essener Grugahalle machte ihn auch in Europa sehr bekannt. Der große Redner auf der Bühne war er nie – als Sprachrohr dienen dafür seine Gibson Firebird und die kopflose Erlewine Lazer.

Showtime: 21 Uhr

Bereits am 5. Mai wird The Band Of Heathens aus Texas zu Gast in Isernhagen sein. Mit seinen beiden ersten Studio-CDs und pausenlosen Live-Tourneen hat das Quintett insbesondere in den letzten Jahren die musikalische Messlatte sehr hoch gelegt, wie Southern Roots Rock, bestes Entertainment und eine moderne Americana-Attitüde in attraktiven Einklang zu bringen sind.

Showtime: 20 Uhr

Karten für beide Konzerte: www.bluesgarage.de




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt