×

Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß zwischen Bad Münder und Dahle - war es Sekundenschlaf?

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Landesstraße 421, die zwischen der Friedhofskreuzung in Bad Münder und Dahle verläuft, ein Verkehrsunfall, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es teilweise zu langen Verzögerungen.

Anzeige

Laut Polizeiangaben war ein 38-Jähriger aus Bad Münder mit einem BMW gegen 6.20 Uhr auf der L 421 aus Richtung Springe in Richtung Bad Münder unterwegs, als ihm auf der Gegenfahrbahn der VW Golf einer 57-jährige Münderanerin entgegenkam. Etwa auf Höhe der Abzweigung zum Golfplatz geriet der 38-Jährige in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Wagen der 57-Jährigen zusammen.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Sanitäter und Notärzte aus Bad Münder, Springe und Gehrden versorgten die Verletzten vor Ort, die anschließend in Kliniken gebracht wurden.

Da an beiden Fahrzeugen der Frontbereich durch den Zusammenstoß komplett zerstört wurde, liefen zahlreiche Betriebsstoffe aus, die die Feuerwehr Bad Münder aufnehmen musste.

Die Straße wurde dadurch sowie für die Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme gesperrt, der Verkehr in Richtung Springe wurde über die Bundesstraßen 442 und die 217 umgeleitet.

Rund dreieinhalb Stunden lang kam es am Dienstagmorgen zu Behinderungen – sowohl auf der L 421 selbst, als auch auf Höhe der Friedhofskreuzung, bis wohin sich der Verkehr zurückstaute.

Dadurch kam es auch auf der B 442 zwischen Nettelrede und Hachmühlen zu Staus, in denen die Autofahrerinnen und Autofahrer im Berufsverkehr bis zu eine Stunde lang warten mussten. Erst um kurz nach 10 Uhr war die Fahrbahn auf der L 421 wieder frei.

„Gegen den 38-jährigen BMW-Fahrer wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt“, teilt die Polizei mit. „Hierbei wird geprüft, ob Übermüdung und Sekundenschlaf ursächlich gewesen ist.“ Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt