weather-image
22°

Zigarettenautomat am Melkerweg gesprengt

BAD MÜNDER. Eine Gruppe von sechs Personen steht im Verdacht, am Freitagabend einen Zigarettenautomaten am Melkerweg gesprengt zu haben. Ein mutmaßlicher Täter, ein 20-jähriger Georgier, konnte von Anwohnern in der Nähe des Tatorts festgehalten werden.

lkbm foto automat 000
Eine Gruppe von sechs Personen steht im Verdacht, am Freitagabend einen Zigarettenautomaten am Melkerweg gesprengt zu haben. Ein mutmaßlicher Täter, ein 20-jähriger Georgier, konnte von Anwohnern in der Nähe des Tatorts festgehalten werden.

Nach Polizeiangaben waren Anwohner gegen 21.45 Uhr durch den lauten Knall  einer Explosion aufmerksam geworden. Sie bemerkten eine Gruppe jüngerer Leute, die wegliefen. Ein Zigarettenautomat war gesprengt worden, durch die Detonation war  die Front des Gerätes so verbogen, dass Packungen entnommen werden konnten. „Ein Tatverdächtiger suchte sich ein Versteck in einem Vorgarten und konnte dort, durch mehrere Anwohner, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden“, erklärt ein Polizeisprecher. Da der 20-Jährige  im Besitz von mutmaßlichem Diebesgut war, wurde er vorläufig festgenommen. Erste Befragungen ergaben, dass insgesamt sechs Täter beteiligt gewesen sein sollen. Die Fahndung nach den weiteren Beteiligten verlief bislang ohne Erfolg. Die Höhe des Sachschadens am Automaten wird auf rund 2500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 05042/9331-0. jhr

 



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt