×

Unter Drogen und ohne Führerschein: Autofahrer flüchtet vor Polizei zu Fuß über Acker

HACHMÜHLEN. Gegen 2.30 Uhr in der Nacht von Freitag auf Sonnabend wollte die Polizei einen 26-jährigen Autofahrer kontrollieren, der in Richtung Hameln auf der Bundesstraße 217 in Hachmühlen unterwegs war. Der Mann aus Hannover wollte sich allerdings der Kontrolle entziehen - er flüchtete. Am Montag gab die Polizei nun weitere Details zu dem Fall bekannt.

lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite
Anzeige

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wollte die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle um 2.34 Uhr am frühen Sonnabendmorgen auf der Bundesstraße 217 in Hachmühlen den Fahrer eines Skoda Superb kontrollieren. Der Fahrer missachtete aber die Anhaltezeichen der Polizei und versuchte, über die Bundesstraße Richtung Hameln zu fliehen. „Eine Streifenwagenbesatzung nahm die Verfolgung auf und konnte kurz darauf auf den flüchtigen Wagen aufschließen“, teilt die Polizei am Montag mit. „Plötzlich stoppte der Skoda auf der Bundesstraße. Der Fahrer stieg aus, sprang über die Schutzplanke und versuchte, über einen Acker zu Fuß zu flüchten.“ Allerdings: „Während der Flucht erkannte der 26-jährige Mann, der in Hannover lebt, seine Aussichtslosigkeit und stellte sich gegenüber den nacheilenden Polizisten, die ihm bereits dicht auf den Fersen waren“, heißt es weiter. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein hatte und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand – ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die nun in einem rechtsmedizinischen Labor untersucht wird.

„Außerdem gab der bereits Vorbestrafte als Anlass für sein Verhalten abschließend an, dass er aufgrund einer andauernden Bewährungsfrist entsprechende juristische Konsequenzen befürchtet“, so die Polizei.

Der Skoda gehörte ihm nicht – die Fahrzeughalterin erwartet nun aber ein Strafverfahren, „da sie als Verantwortliche zugelassen hat, dass ihr Fahrzeug von einer Person gefahren wurde, die nicht in Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist“. 

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt