weather-image
22°

Unfall auf B 217: 60-Jähriger aus Springe eingeklemmt

Schwerer Unfall auf der B 217: Ein Springer wurde dabei verletzt.

VU B217 Holtensen 13052017 (17)

Der Mann wurde im Wrack eingeklemmt. Einsatzkräfte von vier Ortsfeuerwehren setzten schweres Werkzeug ein, um den Fahrer aus dem deformierten Wagen zu befreien. Der 60-Jährige kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.   

Laut Polizei war er gegen 1.50 Uhr auf der Bundesstraße 217 aus Richtung Weetzen kommend in Richtung Springe unterwegs. Etwa 500 Meter vor den Ortseingang Holtensen kam der etwa 25 Jahre alte Mercedes 190, der noch keine Airbags besitzt, ohne Bremsspuren auf der trockenen Fahrbahn zu hinterlassen, nach rechts von der geraden Fahrbahn ab. Der Wagen fuhr leicht schräg Richtung Graben auf einer breiten Böschung geradeaus weiter. Nach etwa 60 Metern prallte das Auto rechtsseitig hinten gegen einen Baum und stellte sich quer zur Fahrtrichtung. Nach dem ersten Anprall rutschte der Mercedes weiter geradeaus und traf nach weiteren etwa 20 Metern den nächstfolgenden Baum mit der hinteren Fahrerseite. Dabei wurde der Wagen stark verformt und der 60-Jährige hinter dem Lenkrad mit dem Oberkörper eingeklemmt.

Die Regionsleitstelle alarmierte die Ortsfeuerwehren aus Holtensen, Bredenbeck, Evestorf und Wennigsen. 35 Einsatzkräfte rückten mit acht Fahrzeugen aus. Mit einer hydraulischen Schere und einem Spreizer befreiten Feuerwehrleute den Springer etwa 25 Minuten nach dem Unfall aus seiner Zwangslage. Nach der medizinischen Versorgung durch einen Notarzt im Rettungswagen kam der 60-Jährige mit Brustkorbverletzungen zur stationären Behandlung ins Klinikum Robert-Koch Gehrden.

Zur Unfallaufnahme durch den Verkehrsunfalldienst der Polizei und Bergung des Wracks war die Bundesstraße 217 bis gegen 4 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare