weather-image
16°

Toyota kollidiert mit Ampelmast

BAD MÜNDER. Um kurz vor acht Uhr krachte es am Freitagmorgen in der Kernstadt. Eine 30-Jährige aus Bad Münder befuhr mit einem Toyota die Bahnhofstraße aus Richtung des Rohmelkreisels. An der Kreuzung wollte sie nach rechts in die Bahnhofstraße abbiegen, die zu diesem Zeitpunkt allerdings noch voll gesperrt war.

Der Ampelmast wird durch den Unfall umgedrückt. Foto: Klose
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Der Grund war eine Baustelle an der Kreuzung mit der Angerstraße.

Als sie daraufhin über die Süntelstraße ausweichen wollte, unterlief der Toyota-Fahrerin nach Polizeiangaben ein Fahrfehler – sie fuhr über die Fahrbahn und stieß gegen einen Ampelmasten am Melkerweg.

Aus dem Fahrzeug liefen daraufhin Betriebsstoffe aus – die Polizisten, die kurz nach dem Unfall vorbeikamen, verhinderten, dass diese in einen nahen Gully gelangten. „Wir haben gesehen, dass Öl und Kühlflüssigkeit in Richtung Gully liefen“, sagt Polizeihauptkommissar Stefan Ketelhut. „Gegenüber war gerade eine Baugrube. Ich habe eine Schaufel aus dem Streifenwagen geholt und einen kleinen Erdwall aufgebaut.“ Die Feuerwehr streute zudem noch Bindemittel aus und entsorgte das Gemisch.

Die Feuerwehr muss den Mast abmontieren. Foto: Kölle

Die Münderanerin wurde leicht verletzt und von einem Rettungswagen ins Sana-Klinikum nach Hameln gebracht. Der Toyota wurde abgeschleppt. Der Ampelmast wurde durch den Unfall so stark beschädigt, dass die Feuerwehr ihn abmontieren musste.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt