×

Totenruhe gestört, Radfahrer schwer verletzt: Viel zu tun für die Springer Polizei

Unbekannte, die auf dem Friedhof zuschlugen, ein schwer verletzter Autofahrer - und Unfallfluchten: Die Polizei Springe hatte am Wochenende viel zu tun und sucht nun Zeugen. Unser Überblick.

Anzeige

Friedhofsvandalen: Auf dem Lüderser Friedhof kam es am Wochenende zu Sachbeschädigungen. Der Ärger ist groß, der Schaden zum Glück klein: Die Polizei schätzt ihn auf 30 Euro und ermittelt nun wegen Störung der Totenruhe und gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Taten sollen sich zwischen Freitag, 13 Uhr, und Sonnabend, 15.45 Uhr, ereignet haben. Hinweise an die Polizei in Bennigsen (05045/9124011) oder Springe (05041/94290).

Löschangriff: In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte vom Gelände der Shell-Tankstelle an der Völksener Straße einen Feuerlöscher geklaut – und zwar, um damit Unfug zu machen: Fünf geparkte Autos und einen Anhänger besprühten die Täter mit Löschpulver, dann warfen sie den Feuerlöscher auf den Seitenstreifen der Straße. Zeugenhinweise: 05041/94290.

Fahrerflucht I: In der Nacht zum Sonnabend beschädigte ein Unbekannter beim Ausparken ein Auto auf dem Parkplatz vor dem Gelände des FC Eldagsen an der Hindenburgallee. Die Geschädigte und Zeugen gaben an, gegen 1.30 Uhr einen lauten Knall gehört zu haben - und ein Auto, das mit quietschenden Reifen weggefahren sei. Zeugenhinweise: 05041/94290.

Zeugen führen Polizei zum Geflüchteten

Fahrerflucht II: Gegen den gemauerten Poller eines Grundstücks fuhr ein blaues Auto am Samstag gegen 10 Uhr an der Hamelner Straße. Der Fahrer suchte das Weite - und hinterließ einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Weil Zeugen genau hingeschaut hatten, ermittelte die Polizei den Verursacher schnell. Der 35-Jährige war zunächst nicht zuhause anzutreffen, erschien aber später auf der Wache der Polizei in Springe. Zeugen werden trotzdem gesucht: 05041/94290.

Schwer verletzt: Ein 70-Jähriger aus Springe stürzte am Samstag gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrrad so schwer, dass er verletzt ins Krankenhaus musste. Der Vorfall auf dem Feldweg Kleine Höhe nahe der Osttangente habe sich laut Polizei ohne weitere Beteiligte ereignet.

Aufgeklärt: Am Donnerstag war eine Frau am Bennigser Friedhof von einem Auto angefahren worden und musste später verletzt ins Krankenhaus. Nach dem NDZ-Bericht meldete sich der Unfallfahrer: Es handelt sich laut Polizei um einen 73-Jährigen aus Bennigsen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt