×

Sperrmüll unerlaubt im Wald entsorgt: Zwei Verursacher ermittelt

COPPENBRÜGGE. Zwei Männern (31 und 34) aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg wird eine illegale Abfallentsorgung im Wald vorgeworfen.

Ein Wanderer entdeckte am vergangenen Wochenende die unerlaubte Müllbeseitigung am Rande einer Lichtung im Wald östlich von Dörpe. Der zuständige Revierförster informierte daraufhin die Polizeistation Coppenbrügge, die vor Ort weitere Ermittlungen aufnahmen. Durch einen in den Sperrmüllhaufen zurückgelassenen Adressaufkleber konnte Kontakt zu einer Firma in Salzhemmendorf aufgenommen werden. Die Firmeninhaberin berichtete den Ermittlern, dass zwei gekündigte Mitarbeiter am Wochenende ihre gemieteten Wohnungen in Salzhemmendorf räumen mussten und dabei auch mit einem Miettransporter entsprechender Sperrmüll abtransportiert wurde.

Die Firmeninhaberin besichtigte zusammen mit den Beamten der Polizei Coppenbrügge den im Wald zurückgelassenen Sperrmüll, bestehend aus Küchenmöbel, Kühlgeräten, Betten, Matratzen und weiteren Gegenständen, und konnte die vorgefundenen Gegenstände als Bestandteile der geräumten Wohnungen identifizieren.

Gegen die beiden Männer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, dass in der Regel ein empfindliches Bußgeld zur Folge hat. Hinzu kommen die Kosten der amtlichen Entsorgung, die den Verursachern in Rechnung gestellt werden können.

Fotos: Polizei

2 Bilder



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt