weather-image
21°

Rettung per Smartphone: Frau verläuft sich im Deister

EIMBECKHAUSEN. Am Sonntagabend hat sich eine Frau im Deister verlaufen. Sie war von Eimbeckhausen aus losgelaufen, als sie sich gegen 17 Uhr sich verzweifelt bei der Polizei meldete. Die bat die Feuerwehr Eimbeckhausen um Unterstützung, die mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften in den Deister fuhren.

270_0900_37337_Blaulicht.jpg
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Auch zu Fuß waren die Kameraden auf der Suche nach der orientierungslosen Person – zunächst aber erfolglos. Auch das Martinshorn der Feuerwehr verhallte ungehört in dem Wald.

Wie sich später herausstellte, wenig verwunderlich, denn die junge Frau war bereits bis nach Nienstedt gelaufen. Da sie nach eigenen Angaben noch relativ ortsunkundig war, weil sie erst neu in das Stuhldorf gezogen ist, konnte sie den Einsatzkräften aber keine genaue Wegbeschreibung liefern.

Die Einsatzkräfte versuchten sie mehrmals per Handy zu kontaktieren, der Empfang war allerdings zu schlecht, die Verbindung riss regelmäßig ab. Nach knapp einer Stunde dann der Erfolg: Die Frau konnte über ihre Smartphone sogar ihre Standortkoordinaten an die Feuerwehr übermitteln, wie Pressesprecher Marko Klose berichtete. Schließlich konnten sie die leicht unterkühlte und durchnässte Frau am Ortsrand von Nienstedt auflesen und wieder nach Hause bringen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare