weather-image
13°

Radfahrer und Motorradfahrerin kollidieren bei Nienstedt

NIENSTEDT. Der Nienstedter Pass gilt als beliebte Strecke bei Radfahrern wie bei Motorradfahrern – am Mittwochabend kam es kurz vor der Passanhöhe zu einer Kollision zwischen einer 17-jährigen Motorradfahrerin und einem 27-jährigen Rennradfahrer, bei der beide verletzt wurden.

270_0900_98197_lkbm209_2906_VU_Egestorf_26062018_03_.jpg

Autor

Bernhard Herrmann Reporter

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war eine Radsportgruppe der Leibniz Universität Hannover auf einer Trainingsfahrt und hatte Nienstedt in Richtung Barsinghausen hinter sich gelassen, als es gegen 21 Uhr zum Unfall kam.

Der 27-Jährige soll sich nach dem Anstieg nach den hinter ihm fahrenden Gruppenmitgliedern umgeschaut haben. Dabei habe er, so die Polizei, offenbar nicht gemerkt, dass er immer weiter in Richtung Fahrbahnmitte fuhr. Gleichzeitig überholte eine Gruppe Motorradfahrer die Radfahrer, es kam zur Kollision zwischen der Maschine der 17-Jährigen und dem Studenten. Beide stürzten auf die Fahrbahn – und weil zunächst schwerere Verletzungen vermutet wurden, beorderte die Regionsleitstelle den Rettungshubschrauber Christoph 4 an den Nienstedter Pass. Ein Pilot der Bundespolizei landete den Helikopter zwischen den hohen Bäumen auf der Landesstraße zwischen Nienstedt und Barsinghausen. Zwei Polizeifahrzeuge sicherten die Landung auf der Fahrbahn ab.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurden die beiden Verletzten mit zwei Rettungswagen ins Klinikum nach Gehrden gebracht.CAP

Weiterführende Artikel
    Kommentare