weather-image

Polizeieinsatz nach Frauenschrei

SPRINGE. Ein lauter Schrei am Waldrand hat Passanten am späten Sonnabend aufgeschreckt: Sie glaubten, eine Frau sei in Gefahr. Die Polizei suchte das Gelände ab. Dabei setzten sie auch einen Polizeihubschrauber ein, der länger über Springe kreiste.

270_0900_119428_Polizei_5_unscharf.jpg

Es war gegen 21.30 Uhr, als die Passanten in der Nähe der früheren Gaststätte „Waldwinkel“ am oberen Kurzen Ging (vielen Springer ist das Gebäude unter dem Begriff „Mutter Gans“ geläufig) die Geräusche wahrnahmen. Es dauerte allerdings 10 bis 15 Minuten, bis sie die Polizei informieren konnten. Die startete dann sofort eine „intensive Nachsuche“. Finden konnten die Beamten allerdings nichts Verdächtiges. Eine Vermutung: Manchmal geben Füchse Laute von sich, die wie ein Frauenschrei klingen. Und Füchse gibt es in dem Feld- und Waldbereich mehrere.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt