weather-image

Polizei warnt vor Trickbetrügern

SPRINGE. Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Mitarbeiter der Polizei Springe ausgeben. Auf diese Weise wollen sie Senioren dazu bewegen, ihnen ihr Erspartes zu überlassen. Die Polizei bittet um Hinweise.

270_0900_74676_Polizei_9_.jpg
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Am Donnerstagvormittag hat sich laut Polizei ein Unbekannter gegenüber einer 76-Jährigen aus der Kernstadt als Polizist ausgegeben und Bargeld erbeutet. Ein weiterer Versuch ist glücklicherweise misslungen. Der seiner Stimme nach zu urteilende 50-jährige und hochdeutsch sprechende Mann hatte sich gegen 9 Uhr bei der Seniorin telefonisch gemeldet und sich als „Kommissar Stein von der Polizei Springe“ ausgegeben.

In dem weiteren, etwa zweistündigen Telefonat sprach der Unbekannte über Überfälle und Einbrüche in der Nachbarschaft und suggerierte der Dame, dass ihre Ersparnisse bei ihm sicher seien. Nachdem die Frau einen vierstelligen Betrag bei ihrer Bank abgeholt hatte, deponierte sie das Geld, wie zuvor mit dem falschen Polizisten vereinbart, in einer Tüte in ihrem Briefkasten. Als die Tüte am späten Vormittag nicht mehr in dem Kasten steckte und ihr die ganze Sache plötzlich seltsam vorkam, meldete sie sich bei dem Kommissariat in Springe. Die dortigen Beamten mussten der Seniorin leider mitteilen, dass es in ihrer Dienststelle keinen „Kommissar Stein“ gebe und sie offenbar einem Trickbetrüger aufgesessen war.

Eine 68-jährige Springerin, die gegen Mittag zunächst von einem falschen Polizisten und anschließend von einem falschen Oberstaatsanwalt angerufen wurde, folgte den Anweisungen nicht und brach die Telefonate ab. Zeugen, die in der nordwestlichen Kernstadt verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/1095555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt