weather-image
17°

Notarzteinsatz: 100 Fahrgäste warten in der Bahn

BAD MÜNDER. Rund 100 Fahrgäste der S-Bahn von Bad Münder in Richtung Hannover mussten am Donnerstagvormittag auf freier Strecke zwischen Klärwerk und Waldschlösschen in einer Bahn ausharren. Der Vorfall hatte auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr am Übergang in der Fünfhausenstraße in Springe.

Die S-Bahn wird auf freier Strecke angehalten. Rund 100 Fahrgäste sind betroffen. Foto: Feuerwehr

Für einen Notarzteinsatz am Gleis war die Bahn angehalten worden, Feuerwehr und Rettungsdienst begleiteten den Einsatz.

Auswirkungen hatte der Notarzteinsatz den ganzen Vormittag über, es kam zu erheblichen Störungen. Die Bahnstrecke war von 10.30 Uhr bis gegen 13 Uhr gesperrt, betroffen waren zahlreiche Pendler. In Springe wurde ein Ersatzverkehr mit Reisebussen in Richtung Hameln eingesetzt.

Für die im Zug auf freier Strecke wartenden Passagiere wurde eine Versorgung mit Getränken und Snacks durch die DRK-Bereitschaft Bad Münder organisiert.

Der beschädigte Zug konnte nur mit Schrittgeschwindigkeit nach Hannover weiterfahren. Die langsame Durchfahrt am Bahnübergang in Springe brachte allerdings die Elektronik des Bahnübergangs durcheinander. Weitere Züge konnten nur auf Sicht am Übergang vorbeifahren; das heißt, sie fuhren Schrittgeschwindigkeit und hupten vor der Fahrt über den Übergang. Der Schaden wurde von einem Techniker der Deutschen Bahn gegen 17 Uhr behoben, bis dahin kam es zu erheblichen Wartezeiten.

jhr/rtm



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt