weather-image
16°

Mit einem Würgeholz aufeinander los

SPRINGE. Mitten auf der Echternstraße haben sich in der Nacht auf Sonnabend zwei stark alkoholisierte Männer geprügelt. Dabei griff einer von ihnen auch zu einer Nun-Chaku – einem Würgeholz. Die Begegnung endete blutig: Die Polizei musste einen Arzt hinzuziehen, der sich um die Gesichtsverletzungen kümmerte.

270_0900_119429_Polizei_2_unscharf.jpg

Die Polizei musste gegen 2.15 Uhr ausrücken. Einer der Täter ist 48, der andere 36 Jahre alt. Der 36-Jährige spielte auch bei seiner Festnahme noch Rambo: Er leistete erheblichen Widerstand und ließ sich kaum beruhigen. Die weitere Nacht musste er deshalb in einer Zelle im Keller des Springer Polizeikommissariats verbringen. Was außer den Gesichtswunden von der Auseinandersetzung noch bleibt: Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ein Verstoß gegen das Waffengesetz.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt