weather-image

Jugendliche brechen in Bahnhofskiosk ein

SPRINGE. Vier Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren versuchten Montagnacht gegen null Uhr, in den Kiosk am Springer Bahnhof einzubrechen. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, die Polizei erwischte die jungen Leute mit Süßigkeiten, die sie offenbar im Kiosk geklaut hatten.

270_0900_43725_bahnkisosk.jpg
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Laut Angaben der Polizei hatten die jungen Leute ein 40 Mal 20 Zentimeter großes Loch in die Scheibe des Kiosks geschlagen. Durch dieses Loch gelang es ihnen offenbar, auf den Verkaufstresen zu greifen und Süßigkeiten an sich zu klauen. Ob sie durch den Zeugen dabei gestört wurden, die Tür zu öffnen, ist noch unklar.

Klar ist, dass jener die Polizei verständigte. Die rückte wenige Minuten später mit einem Streifenwagen an, der Zeuge berichtete, dass sich die Täter auf dem Parkplatz am Bahnhof verstecken. Eine Suchaktion startete, die Polizei entdeckte die jugendlichen Einbrecher schließlich auf dem Parkplatz hockend – mit einer Süßigkeitentüte.

Im Gespräch mit den Polizeibeamten beschuldigten sich die vier Jugendlichen gegenseitig des Einbruchs. Laut der Ermittler waren sie bereits vorher wegen Einbruchsdelikten bei der Polizei aktenkundig geworden. Ein Strafverfahren gegen die jungen Männer aus Hameln und Bad Münder wurde eingeleitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare