weather-image

Güterzug kollidiert mit Wildschweinen

SPRINGE. In der Nacht von Montag auf Dienstag mussten die Freiwilligen Feuerwehren Springe und Eldagsen gegen 2.52 Uhr auf die Gleisstrecke zwischen Springe und Bad Münder ausrücken. „Erst hieß es, dass eine Person von einem Güterzug erfasst worden sei“, berichtet Feuerwehrsprecher Oliver Bahls.

270_0900_59592_Feuerwehr.jpg

Betroffen sei ein Güterzug aus Springe Richtung Bad Münder gewesen.

Vor Ort hätten die Einsatzleute schnell festgestellt, dass es sich um eine Wildschweinrotte handelte. „Bereits nach kurzer Suche konnte man bereits zwei verendete Wildschweine im Gleisbereich auffinden. Weitere Gegenstände beziehungsweise Personen wurden nicht entdeckt“, sagt Bahls. Daraufhin sei der Fall an die Bundespolizei abgegeben worden. „Der Triebfahrzeugführer wurde vorsorglich vor Ort noch medizinisch versorgt“, weiß der Sprecher. Die Bahnstrecke war während der Einsatzmaßnahmen gesperrt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare