weather-image
24°

Feuer im Motorraum: B217 bei Flegessen gesperrt

HACHMÜHLEN/FLEGESSEN. Bei Hachmühlen ist am Sonntagnachmittag ein Auto in Brand geraten. Die Insassen, 21 und 22 Jahre alt, waren gegen 15.40 Uhr in Richtung Hameln unterwegs, als sie den Qualm aus den Lüftungsschlitzen bemerkten und sofort das Fahrzeug verließen.

Sicherheitsmaßnahme: Die Feuerwehr spritzt Löschschaum in den Motorraum des Audi. Foto: Feuerwehr/Klose
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Die beiden aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont hatten Glück: Hinter ihnen kam ein Autofahrer aus dem Landkreis Lippe, der einen Feuerlöscher in seinem Kofferraum hatte. Während die Feuerwehr noch unterwegs war, konnte das Feuer so bereits gelöscht werden. Die eintreffenden Einsatzkräfte aus Hachmühlen kontrollierten den Brandherd und spritzten noch zusätzlich Löschschaum in den Motorraum um ein Aufflammen zu verhindern.

Laut Polizei verursachte ein technischer Defekt das Feuer im Motorraum des Audi A3. Während des Einsatzes war die Bundesstraße von Hachmühlen in Fahrtrichtung Flegessen über eine halbe Stunde gesperrt, der Verkehr staute sich bis zum Ortsrand von Hachmühlen.

Unterstützung bekamen die Hachmühler Ortswehr aus Hameln mit einem Rettungstransportwagen der Feuerwehr. Verletzte gab es keine, der beschädigte Audi musste allerdings abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe konnte noch nicht genau bestimmt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare