weather-image
13°

Falsche Polizisten tricksen Senioren aus

BAD MÜNDER. In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei in Bad Münder vermehrt Hinweise eingegangen, dass insbesondere ältere Bürger Anrufe bekommen, im Rahmen derer sich die Anrufer als Mitarbeiter der Polizei vorstellen.

270_0900_63518_Polizei_2_unscharf.jpg

Hintergrund dieser Anrufe ist zumeist zunächst nur die Information, dass in den jeweiligen Wohngebieten derzeit Einbrecher unterwegs seien und dass die angerufenen Haushalte in den Fokus dieser Personen geraten sein könnten. Im Anschluss wird versucht, Informationen über die Vermögenssituation der Angerufenen zu erlangen. Es wird nach Schmuck und Bargeld im Haus und/oder auf der Bank gefragt. In einem möglichen weiteren Anruf kann darauf eingegangen werden, dass nur eine Herausgabe der Wertsachen an die Polizei wirklichen Schutz vor einem unmittelbar bestehenden Einbruch bieten könne. Teilweise wird eine Rufnummer übertragen, die die Ortsvorwahl für Bad Münder und als Rufnummer die 110 enthält. Eine solche Rufnummer existiert nicht. Die Rufnummer der Polizei in Bad Münder lautet 05042/ 93310. So ist sie auch dem Telefonbuch zu entnehmen.

In diesem Zusammenhang bittet die „echte“ Polizei Bad Münder darum, aufmerksam zu sein, auch bei Nachbarn und Bekannten das Bewusstsein zu schärfen, dass vertrauliche Informationen wie die über zu Hause vorhandene Wertsachen, Bankdaten oder auch nur die persönliche Lebenssituation nicht am Telefon herausgegeben werden sollten. Wenn die Polizei ein Anliegen hat, sucht sie die Betroffenen im Zweifel persönlich auf.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare