weather-image
11°

Einbruchserie in Springe aufgeklärt

SPRINGE. In der Zeit vom 5. bis 7. Januar wurden im Gewerbegebiet in Springe in der Verlängerung der Philipp-Reis-Straße Einbruchdiebstähle in insgesamt acht Lauben begangen. Teilweise wurde in die Lauben nicht nur eingebrochen, sondern auch erhebliche Verwüstungen verübt und in zwei Lauben brennbare Flüssigkeiten vergossen.

Gegenstände Laube 1

Aufgrund eines Hinweises zu dieser Tatserie wurden in Bennigsen Wohnungen, Keller und Laubenparzellen durchsucht. Dabei konnte zahlreiches Diebesgut sichergestellt werden, das aus Einbrüchen in Springe, Bennigsen, Lüdersen, Pattensen und Bredenbeck stammt.Tatverdächtig sind insgesamt vier Männer aus Bennigsen im Alter von 24 bis 33 Jahren. Zwei der Tatverdächtigen machten umfangreiche Aussagen. Einer der Männer nutzte das Diebesgut insbesondere zur Ausstattung seiner Gartenparzelle. Dort konnte Diebesgut aus mehreren Serien von Laubenaufbrüchen sichergestellt werden.

Tatbetroffen waren im Dezember 2017 Bereich Springe Kolonie Auf dem Brande, mehrere Aufbruchserien in der Kolonie Herbst in Bennigsen in den Jahren 2016 bis 2018, Anfang 2018 Lauben im Lüderser Weg in Pattensen, Anfang 2018 in Springe im Bereich Weg zur Kunst, Anfang 2019 im Bereich Kleine Höhe zwischen Springe und Völksen, sowie der Serie im Gewerbegebiet Springe. Zusätzlich konnten Kaninchen und Hühner von besonders gezüchteten Rassen von einem Laubenaufbruch im Dezember 2018 in Pattensen und der Kolonie von Reden Anfang Januar 2019 in Bennigsen sichergestellt und den Eigentümern zurück gegeben werden.

Geklärt werden konnten zudem zwei Einbrüche in den ehemaligen Militärbunker im Bereich Lüdersen in den Jahren 2017 und 2018 sowie in ein Vereinsheim und das Schützenheim in Bredenbeck im Dezember 2018. Dabei wurde ein erheblicher Vandalismusschaden hinterlassen und Waffen erbeutet, die inzwischen bis auf ein Luftgewehr sichergestellt werden konnten. Nach bisherigen Schadensmeldungen liegt der Wert der zugeordneten und inzwischen den Geschädigten zurückgegebenen Gegenstände bei über 15.000 Euro, die Vandalismusschäden dürften erheblich höher liegen. Insgesamt können der Gruppe derzeit 41 Einbruchdiebstähle nachgewiesen werden.

Zahlreiche Gegenstände konnten noch keinem Eigentümer zugeordnet werden. Es handelt sich um Rasenmäher, eine Motorfräse, Gartenpumpen, Generatoren, verschiedene Werkzeuge, ein Pocketquad sowie antike Dekowaffen. Wer Gegenstände wiedererkennt, wird gebeten sich beim Polizeikommissariat Springe (05041/94290) zu melden, um sich diese nach Terminabsprache anzusehen.

Fotos: Polizei Springe



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt