×

Bad Nenndorf: Rund 3 Kilogramm Drogen in Gefrierschrank versteckt

BAD NENNDORF. Ein 36-Jähriger hat rund 3 Kilogramm Drogen in seinem Gefrierschrank versteckt. Die Bad Nenndorfer Polizei hatte die Wohnung aufgrund eines Zeugenhinweises durchsucht.

Die Bad Nenndorfer Polizei habe nach einem Zeugenhinweis größere Mengen Betäubungsmittel gefunden, melden die Staatsanwaltschaft Bückeburg und die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

Bereits am Mittwoch, 2. Juni, habe sich ein Zeuge bei der Polizei in Bad Nenndorf gemeldet und den Beamten mitgeteilt, dass er beobachtet habe, wie aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Prof.-Schröter-Straße mit Drogen gehandelt würde.

Die Beamten des Polizeikommissariats Bad Nenndorf nahmen die Ermittlungen auf und erwirkten bei der Staatsanwaltschaft Bückeburg einen Durchsuchungsbeschluss für die betreffende Wohnung und den dazugehörigen Kellerraum. Dabei konnten die Beamten insgesamt circa 1,5 Kilogramm Amphetamine, abgepackt in Plastikdosen, und circa 1,3 Kilogramm Marihuana, größtenteils verpackt in Tüten, auffinden. Ein großer Teil der Drogen befand sich in einem im Kellerraum der Mietwohnung angeschlossenen Gefrierschrank. Der 36-jährige Beschuldigte wurde festgenommen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Gegen die 33-jährige Mieterin der Wohnung, die Lebensgefährtin des 36-Jährigen, wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren wegen des Unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

odt




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt