×

Auf der B 217: Betrunkener Paketboten-Anwärter greift Kollegen an

Ein 44-Jähriger, der als Paketfahrer angelernt werden sollte, hat am Sonnabend auf der B 217 einen Polizeieinsatz ausgelöst: Er griff im Fahrzeug seinen Kollegen an.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Springe holte der Fahrer eines Paketdienstes am Samstag den 44-jährigen Mann ab. Der Mann sollte ebenfalls als Paketbote angelernt werden und hatte seinen ersten Arbeitstag. Auf der Fahrt auf der B 217 in Richtung Springe zwischen Steinkrug und Völksen griff der betrunkene Beifahrer nach Angaben des Fahrers plötzlich mehrfach ins Lenkrad des Transporters.

In einer Kurve mitten im Deister konnte der Fahrer den Van kurz vor der Abfahrt Völksen bremsen. Der Betrunkene stieg laut Polizei aus, griff sich einen Ast aus der Böschung und versuchte den Fahrer damit zu schlagen. Als dieser mehrfach ausweichen konnte, beschädigte der Angreifer den Mercedes Transporter und lief dabei auch noch mehrmals auf die vierspurige Bundesstraße. Ein 31-jähriger Zeuge rief von der Gegenfahrbahn aus die Polizei.

Als die Polizei eintraf, flüchtete der Betrunkene auf ein angrenzendes Feld. Dort leistete er bei der Festnahme Widerstand. Zusätzlich angeforderte Polizeikräfte sicherten den Ort des Geschehens ab, da dort eine erhöhte Unfallgefahr bestand - immerhin: Einen Unfall gab es nicht. Auf der Wache pustete der Betrunkene 2,09 Promille, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Gegen ihn ermittelt die Polizei jetzt wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Sachbeschädigung.

Die Staatsanwaltschaft Hannover regte am Sonntag eine richterliche Vorführung zur Entscheidung über eine Untersuchungshaft an.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt